Dortmund

Zoo Dortmund: Tragischer Vorfall! Jungtier stirbt völlig überraschend – „Sind sehr traurig“

Große Trauer im Zoo Dortmund! Wenige Wochen nach ihrer Geburt ist Seelöwin Luna (rechts) völlig unerwartet gestorben.
Große Trauer im Zoo Dortmund! Wenige Wochen nach ihrer Geburt ist Seelöwin Luna (rechts) völlig unerwartet gestorben.
Foto: picture alliance/dpa/Zoo Dortmund/Stella Gehrmann

Dortmund. Große Trauer im Zoo Dortmund!

Völlig unerwartet ist die kleine Seelöwin Luna gestorben. Sie war vor erst vor knapp zwei Monaten im Zoo Dortmund zur Welt gekommen.

Zoo Dortmund: Seelöwin Luna tot! Sie wurde keine zwei Monate alt

Der Tod des Jungtiers am Donnerstagmorgen (12. August) habe alle Mitarbeiter „geschockt und völlig unerwartet getroffen“, teilt der Zoo auf Facebook mit. Noch immer sucht man nach einer Erklärung für Lunas plötzlichen Tod.

+++ Zoo Dortmund: Besucher werden bei diesem Anblick ganz emotional – „Tut immer noch weh“ +++

„Luna macht zunächst am frühen Morgen einen etwas müden Eindruck, was aber an sich nicht besorgniserregend war, da die junge Robbe morgens häufiger ein wenig verschlafen wirkte“, heißt es in der Mitteilung des Tierparks. Luna sei zudem altersgerecht entwickelt gewesen und habe kein Untergewicht für ihr Alter gehabt.

Lunas Zustand verschlechterte sich in wenigen Minuten

Doch am Donnerstagmorgen verschlechterte sich Lunas Zustand „innerhalb weniger Minuten“ rapide! „Die junge Seelöwin wirkte zunehmend teilnahmslos. Unsere von den Tierpflegern hinzugezogene Zootierärztin Dr. Christine Osmann, die augenblicklich zu Luna geeilt war, konnte nur noch den Tod des Tieres feststellen.“

Eine Untersuchung beim Veterinäramt soll nun Aufschluss darüber geben, was zu Lunas überraschendem Tod geführt hat. Bisher hat der Zoo noch keine neuen Erkenntnisse vermeldet (Stand: 14. August).

Zoobesucher sprechen ihr Beileid aus

Auf Facebook erhält der Zoo zahlreiche Beileidsbekundungen von betroffenen Besuchern. Mehr als 450 Kommentare kamen bereits unter der Facebookmitteilung zusammen.

+++ Borussia Dortmund: „Sancho“ bleibt Dortmund erhalten – der Zoo macht's möglich +++

Dabei wünschen sie nicht nur den Pflegern viel Kraft – sondern auch Lunas Mutter Nixe, die viel zu früh ihr Kleines verloren hat. (at)