Veröffentlicht inDortmund

Zoo Dortmund: Irre Szene – frecher Essensraub

Zoo Dortmund: Irre Szene – frecher Essensraub

Zoo-Dortmund.jpg
u00a9 picture alliance/dpa/Stadt Dortmund | Marcel Stawinoga

Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands

Dortmund. 

Essensraub im Zoo Dortmund!

Da stiehlt ein Tier im Zoo Dortmund doch tatsächlich dem anderen sein Essen. Die Besucher drehen bei diesem Anblick vollkommen durch – doch nicht aus dem Grund, den du dir jetzt denkst.

Zoo Dortmund: Besucher sehen DAS und können nicht an sich halten – „Mundraub“

Der Zoo hat ein Bild geteilt, das Netz für viel Aufsehen sorgt. Darauf sind Zweifinger-Faultier Fips, das am 28. April auf die Welt gekommen ist, und seine Mutter Hexe zu sehen. Allerdings ist da nichts von einer liebenden Umarmung zu entdecken. Stattdessen will das Kleine seiner Mama das Futter wegschnappen.

Ein Stück Apfel hat seine Aufmerksamkeit erregt und bei dem Versuch, es zu stehlen, geht er „recht rabiat“ vor. „Dies ist allerdings ein ganz natürlich Verhalten für ein heranwachsendes Faultier“, merkt der Zoo an. Schon ab dem zweiten Lebenstag nehmen die frisch Geborenen bereits feste Nahrung neben der Muttermilch zu sich, indem sie diese ihrer Mutter vom Maul schlecken, bis sie irgendwann das Essverhalten ihrer Eltern nachahmen.

Zoo Dortmund: Mama Hexe und ihr Faultier-Baby halten Mittagsschlaf.
Zoo Dortmund: Mama Hexe und ihr Faultier-Baby halten Mittagsschlaf.
Foto: picture alliance/dpa/Stadt Dortmund | Marcel Stawinoga

Zoo Dortmund: Was fressen eigentlich Faultiere und wieso ist es so schwierig, Geschlecht zu bestimmen?

Im zarten Alter von vier Monaten kann Fips allerdings auch schon eigenständig essen, zum Beispiel Obst, Gemüse oder frisches Laub. Noch etwa einen Monat bekommt er von Hexe Milch und wird auch noch etwa ein halbes Jahr von ihr getragen. Allerdings wissen die Tierpfleger immer noch nicht, ob Fips eigentlich ein Mädchen oder ein Junge ist.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Um das wirklich feststellen zu können, müssten sie die DNA analysieren. Da es dem Kleinen aber gut zu gehen scheint, wollen sie Kind und Mutter „nicht unnötig stressen“ und es zu einem Tierarzt bringen. „Dieser erfolgt, sobald Fips zunehmend eigenständig unterwegs ist“, teilt der Zoo mit. „Dann wird Fips einmal ordentlich durchgecheckt und dabei auch das Geschlecht bestimmt.“

+++ Dortmund: Zoll beschlagnahmt antike Raritäten – weil Besitzer DAS nicht beweisen kann +++

Zoo Dortmund teilt Foto von Faultier Fips – Besucher gehen steil

„Da geht einem das Herz auf“, kommentiert eine Facebook-Nutzerin das Foto von den zwei Faultieren. „Zauberhaft“, „wundervoll“ und „zuckersüß“, schreiben andere. „Der kleine Fips hat alle Herzen erobert“, weiß eine Nutzerin vermutlich aus eigener Erfahrung.

————————————–

Mehr News vom Zoo Dortmund:

————————————–

Über die Art und Weise, wie er versucht, seiner Mutter das Essen zu klauen, können sie nur lachen. „Klassische Form von Mundraub“, schreibt einer. (mbo)