Dortmund

Zeugen verhindern Schlimmeres: Mann (25) belästigt 18-Jährige in Eurobahn nach Dortmund

Ein Mann (25) belästigte eine Frau (18) in der Bahn. (Symbolbild)
Ein Mann (25) belästigte eine Frau (18) in der Bahn. (Symbolbild)
Foto: dpa (Symbolbild)
  • Mann (25) belästigt in der Bahn eine 18-Jährige
  • Zeugen greifen ein und verhindern Schlimmeres
  • Er fährt auch noch schwarz

Dortmund. Ein 25-jähriger Mann belästigte eine 18-Jährige sexuell in einer Bahn nach Dortmund. Bevor die Situation am Freitagabend eskalierte, griffen zwei Zeugen ein und halfen der jungen Frau.

Dortmund: Sexuelle Belästigung in der Bahn

Der Zug fuhr von Soest nach Dortmund, als der Mann die junge Frau sexuell belästigte. Der 25-Jährige hätte sich während der Fahrt zu ihr gesetzt und sie mehrfach angesprochen – aber sie gab durch ihre Körpersprache unmissvertändlich zu verstehen, dass sie sich von ihm belästigt fühlte.

Der Mann gab jedoch nicht nach. Nachdem sie klarstellte, dass sie mit ihm nicht sprechen wollte, streichelte der Mann den Oberschenkel der 18-Jährigen. Bevor die Situation eskalierte, kamen zwei Männer (32 Jahre und 64 Jahre alt) der jungen Frau zur Hilfe.

------------------------------

Mehr Top-Themen:

Chuck Norris auf Dortmunder Comic Con in tiefer Trauer: Deshalb sagte er zahlreiche Termine ab

Müllpreise ziehen an: Das kommt nun auf Dortmunder zu

Unbekannte töten Lamm in Dortmund – die Geschichte des Tieres ist einfach nur traurig

Schwerer Auffahrunfall auf der A 44 bei Bochum: Fünf Menschen verletzt

------------------------------

Mann fährt auch noch schwarz

Doch damit nicht genug. Der Mann, der die 18-Jährige sexuell belästigte, konnte bei der Fahrkartenkontrolle kein Ticket vorweisen und wollte seinen Ausweis nicht zeigen.

Gegen 23.30 Uhr traf schließlich die Bundespolizei an und nahm den 25-Jährigen am Hauptbahnhof Dortmund fest. Auf der Wache stellten sie mit einem Alkoholtest fest, dass er 1,3 Promille hatte.

Nach Angaben der Polizei kenne sie diesen Mann bereits, den sie wegen Schwarzfahrens und sexueller Belästigung anzeigten. Für die Ermittlungen beantragten die Beamten die Videoaufnahmen aus dem Zug.

 
 

EURE FAVORITEN