Wohnwagen aufgebrochen - Täter von Zeugen erwischt

Der Wohnwagen war menschenleer, die Gelegenheit günstig: Zwei junge Männer haben Dienstagnachmittag einen Wohnwagen in der Wagenfeldstraße in Dortmunds Innenstadt aufgebrochen und durchwühlt. Dabei wurden sie jedoch von zwei Dortmundern beobachtet, die beherzt eingriffen.

Dortmund.. Ein 69-jähriger Dortmunder war auf die beiden Männer aufmerksam geworden, als sie durch die Straße schlichen und auffällig interessiert in jedes Auto schauten. Er alarmierte die Polizei.

Zeitgleich mischte sich ein 45-jähriger Dortmunder ein, als er die verdächtigen Männer an einem Wohnmobil bemerkte: Einer der Männer stand neben dem Wohnmobil, der andere befand sich im Inneren des Wohnmobils. Auf dem Boden lagen Scherben von einer eingeschlagenen Scheibe.

Versuchter Handyraub

Er sprach den Tatverdächtigen draußen am Wagen an. Dieser schrie ihn in einer fremden Sprache an. Der 45-Jährige versuchte daraufhin mit seinem Handy die Polizei zu rufen. Plötzlich kam der andere Mann aus dem Wohnmobil heraus und versuchte, dem Dortmunder das Handy zu entreißen.Nachdem dies misslang, flüchteten die beiden Männer erst in Richtung Süden, dann Westen. Kurze Zeit später nahmen Beamte der Dortmunder Polizei zwei tatverdächtige Männer an der Willem-Van-Vloten Straße / Dessauerstraße fest, die beim Erblicken der Polizisten erst noch versucht hatten, sich hinter Bäumen zu verstecken.

In Polizeigewahrsam genommen

Die beiden polizeibekannten jungen Männer aus Marokko (17 und 18 Jahre alt), ohne festen Wohnsitz in Deutschland, wurden in Polizeigewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an.

Ob die beiden Männer Beute gemacht hatten, die sie auf der Flucht irgendwo versteckt oder weggeworden haben, steht noch nicht fest.

EURE FAVORITEN