Dortmund

Verkehrsunfall auf A46 sorgt für 150.000 Euro Sachschaden

Die Polizei musste die gesamte A 46 sperren. (Symbolbild)
Die Polizei musste die gesamte A 46 sperren. (Symbolbild)
Foto: dpa
  • Donnerstagnacht gab es einen Unfall auf der A 46
  • Drei Autos waren beteiligt, es gab einen Verletzten
  • Der entstandene Schaden liegt bei etwa 150.000 Euro

Dortmund. In der Nacht zu Freitag gab es einen Verkehrsunfall auf der A 46. Ein Beteiligter wurde verletzt. Es entstand ein sehr hoher Sachschaden.

Ein 43-jähriger Mann aus Hemer fuhr auf der A 46 in Richtung Brilon. Bei Iserlohn geriet sein Auto ins Schleudern. Er streifte die Leitplanke und kam mitten auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der Unfall hatte Konsequenzen

Auf der linken Fahrspur musste deshalb ein Autofahrer (44) stark abbremsen. Er versuchte der Unfallstelle auszuweichen. Dabei fuhr er in ein drittes Auto, das sich auf der rechten Fahrspur befand.

Zwei weitere Autos überfuhren zurückgebliebene Trümmerteile. Die A 46 musste komplett gesperrt werden. Gegen 2.10 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Der 44-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die anderen Beteiligten blieben unversehrt.

Insgesamt wird der entstandene Schaden auf etwa 150.000 Euro geschätzt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Dortmunderin fährt Siebenjährigen an - Junge schwer verletzt

A40 bei Bochum-Wattenscheid: Lkw krachen aufeinander - Stau und Sperrungen

Ausfallende Züge, Verspätungen, veränderte Fahrpläne: Für Pendler im Revier wird es in den Sommerferien nervig

-------------------------------------

EURE FAVORITEN