Dortmund

Rettungsaktion per Whatsapp: So ungewöhnlich rettete die Feuerwehr Dortmund zwei Bergsteiger in den italienischen Dolomiten

Die Feuerwehr Dortmund beschrieb den Bergrettern die ungefähren Koordinaten der Bergsteiger. (Symbolbild)
Die Feuerwehr Dortmund beschrieb den Bergrettern die ungefähren Koordinaten der Bergsteiger. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people / imago/imagebroker

Dortmund. Es ist das Grauen eines jenes Bergsteigers: Zwei Bergsteiger gerieten in den italienischen Dolomiten in Not und konnte keine Verbindung zur Bergrettung aufbauen. Wie also Hilfe holen?

Nachricht per Whatsapp nach Dortmund

Da sie sich nicht anders zu helfen wussten, hat einer der beiden eine SOS-Nachricht an einen Dortmunder Freund per Whatsapp abgesetzt. Das mobile Internet schien noch zu funktionieren. Der Dortmunder meldete sich sofort bei der ortsansässigen Feuerwehr. Über den Notruf gab er die ungefähre Position der Bergsteiger (ein erfahrener Bergführer und dessen Begleiter) an.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Beißender Geruch in Essen-Altendorf: Feuerwehr mit Schutzanzügen vor Ort

Sporthochschule Köln: Dieb wollte Fahrrad stehlen - ausgerechnet vor dem Gebäude der Kampfsportler

• Top-News des Tages:

Polizeieinsatz in Essen: Eltern lassen Kind (11 Monate) bei Hitze allein in Auto – Reaktion der Eltern sorgt für Kopfschütteln

Tod einer Polizistin (23) auf der A61: Lkw-Fahrer reagiert drastisch am Ende des Prozesses

-------------------------------------

Die Bergsteiger saßen am Berg in den Dolomiten fest

Sie hatten den Berg „Cima del Lago“ in den Dolomiten erklommen. Die Feuerwehr rief also ihre italienischen Rettungskollegen an, die wiederum der Bergrettung Bescheid gaben. Die Rettungsmaßnahmen wurden sofort eingeleitet.

Diesen ungewöhnlichen Bericht beendete die Dortmunder Feuerwehr mit den Worten: „Ein nicht ganz alltäglicher Einsatz konnte so schnell und zu einem glücklichen Ende abgearbeitet werden.“ (jk)

 
 

EURE FAVORITEN