Dortmund

Schwerer Unfall auf A1 bei Dortmund: Zehn Menschen leicht verletzt - darunter ein Kleinkind

Auf der A1 kam es zu einem Unfall mit fünf beteiligten Autos. Zehn Personen wurden leicht verletzt. (Symbolbild)
Auf der A1 kam es zu einem Unfall mit fünf beteiligten Autos. Zehn Personen wurden leicht verletzt. (Symbolbild)
Foto: dpa/Archivbild

Dortmund. Zu einem Unfall ist es am Samstagabend auf der A1 in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Schwerte gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren an dem Unfall fünf Autos beteiligt.

Zehn Menschen wurden leicht verletzt - darunter ein Kleinkind.

Ersten Zeugenangaben zufolge war ein 41-jähriger Bielefelder zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Ein vor ihm fahrender 41-jähriger Kerpener musste demnach aufgrund stockendem Verkehrs sein Fahrzeug abbremsen.

Ein Abbremsen im stockenden Verkehr löste die Kette von Unfällen aus

Dies bemerkte der Mann aus Bielefeld offenbar aus bislang ungeklärter Ursache zu spät und prallte trotz versuchtem Ausweichsmanöver gegen den Wagen des Kerpeners. Dieser wurde dadurch nach rechts gedrängt.

Wagen gerieten ins Schleudern, wurden gegen die Mittelschutzplanke gedrückt

Der weitere Unfallhergang hat sich nach ersten Erkenntnissen vermutlich wie folgt abgespielt: Der Wagen des Bielefelders prallte anschließend gegen den einer 44-Jährigen aus Rostock, der dadurch ins Schleudern geriet. Er prallte noch gegen das Auto eines 34-Jährigen aus Sinsheim, der nach links gegen die Mittelschutzplanke gedrückt wurde.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Herne: Mann (24) wehrt sich „immens“ gegen Festnahme und verletzt mehrere Polizisten – 150 Schaulustige sehen zu

Roskilde-Festival: Gorillaz-Rapper fällt von der Bühne – Band bricht Konzert ab

• Top-News des Tages:

Halbnackter Essener tritt und schlägt gegen Autos – als Polizisten ihn festnehmen wollen, spuckt er aufs Polizeiauto

Vater von Mesut Özil redet Klartext: „An Mesuts Stelle würde ich zurücktreten“

-------------------------------------

Auto überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen

In der Folge schaukelte sich das Fahrzeug der 44-Jährigen auf, überschlug sich und blieb auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach liegen. Eines der Unfallfahrzeuge prallte zudem noch gegen den Wagen eines 31-Jährigen aus Kaltenholzhausen (Rheinland-Pfalz), der sich auf dem mittleren Fahrstreifen befand.

Zehn Personen wurden leicht verletzt

Nach dem Unfall wurden zehn Personen ins Krankenhaus gebracht. Darunter auch ein eineinhalb Jahre altes Mädchen aus Rostock. Bei dem Bielefelder, der das Abbremsen seines Vordermannes zu spät bemerkte, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis: unter 0,5 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 40.000 Euro. Bis etwa 1 Uhr musste die Unfallstelle gesperrt werden.

Kannst du Hinweise geben?

Die Polizei muss nun den genauen Unfallhergang rekonstruieren. Hast du etwas gesehen und kannst dabei behilflich sein? Dann melde dich bei der Polizei unter 0231/132-4623. (jk)

 
 

EURE FAVORITEN