Unbekannter droht Dortmundern, ihre Bärte abzurasieren

Blick auf der Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs.
Blick auf der Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs.
Foto: Peter Bandermann
Die Bärte von zwei Dortmundern gerieten am Samstag am Dortmunder Hauptbahnhof in Gefahr. Ein Unbekannter drohte den Männern mit einem Rasierer.

Dortmund.. Ein Unbekannter drohte mit einem Rasierer. Er drohte zwei Dortmundern, ihnen die Bärte zu entfernen. Am Dortmunder Hauptbahnhof kommt es öfters zu kuriosen Übergriffen. Dass dabei Bärte in Gefahr geraten, ist jedoch eher selten der Fall. Doch am Samstag war es so.

Die beiden Geschädigten, 26 und 29 Jahre alt, betraten am frühen Samstagmorgen gegen 6.20 Uhr den Dortmunder Hauptbahnhof, um mit dem Zug zu verreisen. Dass den beiden Vollbart-Trägern unterwegs eine kostenlose Rasur angedroht würde, damit "haben die beiden Geschädigten nicht gerechnet".

Angreifer drohte mit Gewalt

Ein Unbekannter, so Sven Bartmann, Sprecher der Bundespolizei, sprang am Nordausgang vor die beiden Männer - und zog unvermittelt einen elektrischen Rasierer. Er habe ihn vor die Gesichter der beiden Dortmunder gehalten und ihnen mit einer Rasur gedroht.

Als sich die zwei weigerten, sich rasieren zu lassen, drohte ihnen der Unbekannte laut Pressemitteilung Schläge an. Die Männer wählten den Polizeinotruf. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Dietrich-Keuning-Haus. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung gegen ihn eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können, können sich bei der Bundespolizei unter Tel. (0800) 6888000 melden.

 
 

EURE FAVORITEN