Unbekannte setzten Briefkästen in Brand

Brackel. Unbekannte Feuerteufel haben am Kaldehofweg eine Briefkastenanlage angezündet. Als die Feuerwehr eintraf, war der Eingang des Mehrfamilienhauses schon komplett verraucht. Eine Frau erlitt eine Rauchvergiftung. Der Schaden liegt bei 20 000 Euro.

Um 8.25 Uhr wurde am Sonntagmorgen die Feuerwehr zu einem Brand an den Kaldehofweg in Dortmund-Brackel alarmiert. Der Anrufer hatte einen Kellerbrand gemeldet – dies bestätigte sich jedoch nicht. Es brannte die Briefkastenanlage im Eingang des Gebäudes.

Beim Eintreffen der ersten Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst drang bereits Rauch aus mehreren Lüftungsklappen der Glasbausteinwände. Das gesamte Treppenhaus des zweigeschossigen Gebäudes sowie eine Wohnung waren verraucht. Eine Mieterin hatte Rauch eingeatmet und musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Unter Atemschutz löschten Feuerwehrleute den Brand. Weitere Kräfte kontrollierten währenddessen das Gebäude und entrauchten das Treppenhaus mit einem Hochleistungslüfter. Im Einsatz waren 25 Kräfte von Feuerwerhr und Rettungsdienst. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20 000 Euro.

Da eine Selbstentzündung der Briefkastenanlage wohl auszuschließen ist, ermittelt die Polizei den Hergang.

 
 

EURE FAVORITEN