Tiere aus der Bibel zum Anfassen

Tiere spielen in der Bibel zwar selten eine Hauptrolle, aber was wäre zum Beispiel die Weihnachtsgeschichte ohne Esel, Ochse und Schaf? Mit einer besonderen Führung hat der Dortmunder Zoo an Heiligabend seine Besucher ganz nah an die Tiere herangeführt - auch an ein eher Exotisches.

Dortmund. Bei dem thematischen Rundgang durch den Dortmunder Zoo zeigte Zoodirektor Dr. Frank Brandstätter den gut 100 Besuchern genau die Tiere, die in der Bibel immer wieder mal auftauchen.

Dazu gehören zum Beispiel Kamele. Hiob beispielsweise habe einst eine Herde von 3000, später sogar 6000 Kamelen besessen, erklärte Zoo-Mitarbeiter Jörg Droste. Aus heutiger Sicht eine fast unvorstellbar große Zahl. Zum Vergleich: Der komplette Dortmunder Zoo hat etwa 1500 Tiere.

Zu den Besuchern zählten vor allem Familien mit ihren Kindern, die den Tieren näher kommen wollten, als es ein Fernseher oder Bilderbuch jemals erlauben würden.