Dortmund

In einem Tennis-Club in Dortmund: Spanner schmuggelte heimlich eine Kamera in die Damen-Umkleide

Ein Spanner versteckte eine Kamera in einer Damen-Umkleide in Dortmund. (Symbolbild)
Ein Spanner versteckte eine Kamera in einer Damen-Umkleide in Dortmund. (Symbolbild)
Foto: imago / Waldmüller

Dortmund. Ein Spanner soll sich heimlich Zutritt zu einer Damen-Umkleide des Tennis-Clubs Berghofen in Dortmund verschafft haben und eine Mini-Kamera dort versteckt haben. Doch die Polizei konnte den Tatverdächtigen stellen.

Nur durch Zufall hätten die Mitglieder des Tennisclubs die Kamera gefunden, teilte der Club-Vorstand mit. Darüber berichtet die Bild. Die Aufnahmen, auf denen zu sehen war, wie die Frauen sich umzogen, wurden zur Polizei in Dortmund gebracht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Rhein-Kreis Neuss: Geschwisterpaar vermisst – hast du die beiden kleinen Mädchen gesehen?

Einschläferung: So schrecklich sind die letzten Minuten für ein Tier – wenn die Besitzer einen entscheidenden Fehler machen

• Top-News des Tages:

Daniel Küblböck vermisst: Diese Durchsage machte der Kapitän kurz nach seinem Verschwinden

Geldern: Mann ist als Zeuge vor Gericht – während seiner Vernehmung bricht er zusammen und stirbt

-------------------------------------

32-Jähriger ist tatverdächtig

Und die Beamten teilten der Zeitung mit, dass es wohl Verbindungen zu ähnlichen Fälle gegeben hatte. Bei den Fällen sei ein 32-Jähriger tatverdächtig. Noch ist er auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft muss nun entscheiden, ob sie Anklage erhebe.

Nachahmern keine Chance geben

Der Vorsitzende des Clubs ist allerdings entsetzt. Er ermuntert nun auch andere Vereine ihre Anlagen zu beobachten, damit sie nicht auch Opfer von Spannern werden. (js)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen