U47 verschwindet im Tunnel

Ab in den Tunnel! Die U47 kommt von der Straße.
Ab in den Tunnel! Die U47 kommt von der Straße.
Foto: Franz Luthe
Die Stadtbahn kommt von der Straße. In Höhe der Marsbruchstraße fährt die U47 bald im Tunnel.

Aplerbeck..  Die Stadtbahn und der Autoverkehr in Dortmund gehen sich künftig wieder ein Stückchen mehr aus dem Weg. Im Januar beginnen die Bauarbeiten zur Untertunnelung der B1 an der Marsbruchstraße in Aplerbeck. Dort soll die U47 im Tunnel verschwinden - und mit ihr einer der Gründe, weshalb es sich vor Aplerbeck gern mal staut.

Auftrag geht nach Österreich

Die Stadt Dortmund hat einen Auftrag im Wert von 11,5 Millionen Euro soeben an den österreichichischen Baukonzern Alpine vergeben. Ziel ist es, die Stadtbahn künftig östlich der Haltestelle Hauptfriedhof über eine Rampe in Tunnellage unter der B1 hindurchzuführen und dann wieder in die Marsbruchstraße einzufädeln. Die bisherigen Haltestellen „Vahleweg“ und „Allerstraße / Westfälische Klinik für Psychiatrie“ werden zu einer Haltestelle in neuer Lage zusammengefasst. Daran anschließend wird die Stadtbahn in der Marsbruchstraße zweigleisig bis zum Knoten „Allerstraße“ ausgebaut

Das Vorhaben stehe im sachlichen und zeitlichen Zusammenhang mit der Planung des Landesbetriebes Straßen NRW zum sechsspurigen Ausbau der B1 zur Autobahn A40, teilte die Stadt gestern auf Anfrage der Stadtteilzeitung mit. Die Gesamtmaßnahme diene der Verbesserung der Verkehrssicherheit. Außerdem solle die gegenseitige Behinderung von ÖPNV und Individualverkehr in Zukunft vermieden werden. Die Baumaßnahme berücksichtigt auch die zukünftige Anbindung der Marsbruchstraße an den Knoten Gottesacker.

Die neue Schienenführung gewährleistet zugleich die erforderliche Anpassung der Marsbruchstraße mit Rad- und Fußwegen, durch Lichtsignalanlagen gesicherte Überwege, separate Linksabbiegespuren für die die Stadtbahn kreuzenden Verkehrsbeziehungen sowie die städtebauliche Gestaltung dieses „Eingangstores“ von Aplerbeck u. a. durch eine geeignete Begrünung bis zur Kreuzung Allerstraße.

Der Bauzeitenplan sieht vor, dass die Rohbauarbeiten vor Ort voraussichtlich im Januar 2013 mit der Baustelleneinrichtung starten.

Mit der Untertunnelung der B1 bei Aplerbeck entfällt eine der letzten nötigen Ampeln auf der Stadtautobahn. Bislang regelte die Ampel an der Marsbruchstraße die Überquerungen - tagsübern im Zehn-Minuten-Takt. Bald heißt es stattdessen: Freie Fahrt für Bahn und Auto.

 
 

EURE FAVORITEN