Oma Wally rettet "Nacktgeflüster"

Auf Oma Wally ist Verlass: Als die Kultfigur die Bühne im Cabaret Que betritt, haben die Fans kleine Schwächen in Simone Flecks neuem Programm "Nacktgeflüster" sofort vergessen. Mit ihrer dreckigen Lache bringt die skurrile Alte den ganzen Saal zum Johlen.

Hörde.. Viele Dortmunder lieben Simone Fleck für ihre markigen Typen und füllen die Zuschauerreihen im Cabaret Queue bis auf den letzten Platz. Doch die nackten Tatsachen, die die wandelbare Schauspielerin einleitend verspricht, bleiben über weite Strecken harmlos und sind geprägt von Sinnsprüchen der Sorte: "Früher konnten Frauen kochen wie Mama, heute können sie saufen wie Papa."

Mit gebleckten Zähnen

Auch Anekdoten und kurze Rollenspiele sind oft unverbunden aneinandergereiht statt sie wie in vorherigen Programmen detailreich auszuschmücken und mit verblüffenden Wendungen zu überzeichnen. Dadurch wirken Pointen oft nicht zugespitzt und zünden nicht.
Das ändert sich, sobald Oma Wally aus dem Altenheim "Turne in die Urne" die Bühne betritt. Die Zuschauer sind vollends aus dem Häuschen, wenn die Kabarettistin den übergroßen Mantel überstreift, ihr Gebiss einsetzt, die rote Mähne unter den karierten Hut stopft, in die Gesundheitsschuhe schlüpft und sich mit unnachahmlich dreckiger Lache auf ihren Krückstock stützt. Wann immer Fleck diese Pose einnimmt und ihr Publikum mit gebleckten Zähnen fixiert, johlen die Zuschauer vor Begeisterung. Wahrscheinlich vermischt mit der unbehaglichen Ungewissheit, ob man selbst vielleicht der nächste ist, dessen kariertes Hemd, gelber Pullover oder glitzerndes Oberteil durch den Kakao gezogen wird. Doch richtig boshaft wirkt Oma Wally auch dabei nicht.

Entwaffnend naiv

Selbst ihre Plauderei über alltägliche Erfahrungen aus dem Altenheim klingen entwaffnend naiv, wenn sie etwa aus dem ärztlich verordneten Tablettenkonsum zahlreicher Heimbewohner pragmatisch schlussfolgert: "Manche brauchen gar kein Frühstück, weil sie bis zum Mittagessen damit beschäftigt sind, ihre Pillen einzuschmeißen." Von dieser Sorte scharfzüngigen Humors hätte man sich mehr gewünscht.

Nächster Auftritt von Oma Wally: 25. April (Samstag), 20 Uhr, Cabaret Queue, Hermannstraße 74Karten unter Tel. 41 31 46.

EURE FAVORITEN