Jugendtreff kommt doch nicht auf Phoenix-West

Die bloße Ankündigung, mit NRW-Fördergeld einen Jugendtreff auf Phoenix-West errichten zu wollen, hat in Hörde Diskussionen ausgelöst. Jetzt sorgt Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) für die nächste Wende.

Hörde.. Nach der Sitzung des Verwaltungsvorstands schloss er die Eröffnung des "You-Point" auf dem Areal des ehemaligen Hochofenwerks kategorisch aus. "Den You-Point kann man irgendwo anders in Hörde einrichten, aber nicht auf Phoenix-West. Das würde unsere Bemühungen für Phoenix-West konterkarieren", so Sierau wörtlich nach der regelmäßigen Zusammenkunft der städtischen Dezernenten am Dienstag.

Der Oberbürgermeister weiter: "Wir werden einen Standort finden, der verträglich ist. Auf Phoenix-West ist er nicht verträglich." Die grundsätzliche Idee für Jugendarbeit auf dem Phoenix-West-Gelände gehe auf mehrere Jahre zurückliegende Gespräche mit dem ehemaligen Hörder Bezirksbürgermeister Manfred Renno zurück.

Das Büro für Kinderinteressen im Jugendamt Dortmund hatte Geld für den "You-Point" bei einem kurzfristig aufgelegten Förderprogramm des Landes beantragt. In Hörde hatten die mangelnde Kommunikation und auch die Wahl des Standorts für Verstimmung bei Politikern und Bürgern gesorgt. Am Freitag (25.11.) gibt es ein Treffen zwischen den Fraktionsvorsitzenden in der Bezirksvertretung und Vertretern des Jugendamts zum Thema.

EURE FAVORITEN