Hörde lädt zum ersten "Brückenfest International"

Ein Fest der Superlative versprechen die Organisatoren des ersten "Brückenfestes Hörde International". Das Fest wird Ende Juni stattfinden und sich vom Hörder Zentrum bis zum Phoenix-See erstrecken. Hier gibt's erste Details zum Programm.

Hörde. Es wird ein Fest, wie es der Stadtbezirk noch nicht gesehen hat: Musik, Kultur, Sport und internationale Spezialitäten wird es am 30. Juni in Hörde geben. Mit Aktionsständen vom Hörder Zentrum über den Hoetger-Park bis zum Phoenix-See.

Der Grund für die Feier der Superlative am 30. Juni ist der Umbau des Hörder-Zentrums, der mit Mitteln der EU, des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund finanziert wird. Das "Brückenfest Hörde International" ist ein Teil dieser Erfolgsgeschichte und soll zum einen den Bürgern einen Blick auf das "neue Hörde" geben, aber auch als verbindendes Element dienen.
Daher wurde auch die Brücke als Namensgeber der Veranstaltung gewählt. Einmal, um die Menschen verschiedenster Herkunft und Kulturen miteinander zu verbinden, aber auch als Weg, um die einzelnen Festorte erreichbar zu machen.

Musik aus ganz Europa
"Die Konzeption des Festes ist, dass wir die Hörder City mit Phoenix-See und der renaturierten Emscher verbinden und dort Aktionsraum schaffen", sagt Sybille Hassinger von der Agentur Hassinger und Hassinger und Spieler, die mit der Durchführung des Festes beauftragt wurde.
Mit im Organisationsboot sitzen auch das Planungsamt für Stadterneuerung und der Integrationsrat. Schon hier wird das bunte Miteinander der Kulturen deutlich. Mit dabei sind jetzt schon viele Hörder Vereine, Institutionen, Künstler und Musiker. Auf der großen Bühne, die im Bereich der Schlanken Mathilde aufgebaut wird, spielt Musik aus ganz Europa die Hauptrolle.

Die Brücke in Richtung Schildplatz bekommt für einen Tag den Namen "Internationale Brücke" und ist bestückt mit Infoständen und Gastronomie. Auf dem Friedrich-Ebert-Platz ist Sport und Spiel geplant. Weiter geht es in Richtung Hoetgerpark, wo die Emschergenossenschaft eine ganz große Nummer plant. "Klangbrücken" heißt die Aktion.

Klassik, DJ-Picknick und Schnuppersegeln
Über die alte Trasse der Eliasbahn geht die Feierstrecke in Richtung Phoenix-See. Hier steht unter anderem Klassik und ein DJ Picknick auf der Kulturinsel auf dem Programm. Die Segelboote des Yacht Clubs Phoenix-See stehen zum Schnuppersegeln bereit. Dazu jede Menge Kulinarisches am Hafen.

Noch wird an dem Programm gearbeitet, aber eines steht für Bezirksbürgermeister Manfred Renno jetzt schon fest. "Es wird auch eine große Feier für ein Miteinander gegen Rechts."

Kontakt für Anmeldungen

  • Das "Hörder Brückenfest International" findet am Sonntag (30.6.) statt. Dazu gibt es noch einen verkaufsoffenen Sonntag im Hörder Zentrum.
  • Wer sich als Verein oder Institutionmit Infostand oder Mitmachaktion beteiligen möchte, kann sich noch anmelden unterTel. (0231)22202313/14, oder per E-Mail an info@hoerder-stadtteilagentur.de.
  • Ebenso kann man sich schonfür das Brücken-Familien-Walking über sechsKilometer,Tel. (0231) 7991087,und für einen Trommelkursus (ab 15 Jahre),Tel. (0231) 411099,anmelden.

EURE FAVORITEN