Futter für die Spielekonsole

Die Bibliotheken Hörde und Aplerbeck bieten jetzt auch Konsolenspiele an. Foto: Horst-Dieter Czembor
Die Bibliotheken Hörde und Aplerbeck bieten jetzt auch Konsolenspiele an. Foto: Horst-Dieter Czembor
Foto: WR

Hörde/Aplerbeck. „Die Nachfrage war seit drei Jahren da, die Verwirklichung war lediglich eine Frage der Finanzen“, sagen Sabine Bernard und Ursula Seelig wie aus einem Mund.

Die Leiterinnen der Städtischen Zweigbibliotheken Hörde und Aplerbeck freuen sich, ab sofort neben Büchern, CDs, DVDs, Kassetten, „normalen“ Spielen, CD-ROMs und Zeitschriften ihren Kunden auch Konsolenspiele anbieten zu können: Nintendo DS und Nintendo Wii gibt es in beiden Einrichtungen, Playstation 3 ist momentan nur in Hörde zu leihen.

Damit ziehen die beiden südlichen Zweigbibliotheken mit der Zentralbücherei am Hauptbahnhof und der Stadtteilbibliothek in Eving gleich. Die Leihdauer für ein Konsolenspiel dauert 14 Tage, an Gebühr sind pro Spiel 2 € zu entrichten.

Die entsprechenden Konsolen für die Spiele müssen die Kundinnen und Kunden der Bibliotheken allerdings selbst besitzen.

Neuen Kundenkreisansprechen

„Mit dieser Angebotsergänzung kommen wir unserem Anspruch, uns von der alten Bibliothek zu einer Mediothek zu wandeln, ein gutes Stück näher“, ist Sabine Bernard sicher. „Wir können jetzt unseren Lesern noch mehr bieten und dadurch auch einen anderen Kundenkreis ansprechen und vielleicht auch gewinnen“, hofft Ursula Seelig.

Die Stadtteilbibliotheken Hörde und Aplerbeck haben jeweils rund 3400 Stammleser, die jährlich 125 000 Medien ausleihen.

„Zwischen den Jahren“ vom 27. bis 30. Dezember sind, wie alle anderen Stadtteilbibliotheken, die Büchereien in Hörde und Aplerbeck geschlossen. Geöffnet bleibt in dieser Zeit lediglich die Hauptstelle in Dortmund-Mitte. Montags bleiben während des ganzen Jahres alle Ausleihestellen zu.

 
 

EURE FAVORITEN