Brand in Psychiatrie löst Feuerwehr-Großeinsatz aus

In der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie im Marien-Hospital in Hombruch ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr schickte umgehend fast 60 Mann zur Klinik. Zu löschen hatten sie jedoch nichts mehr - dank des beherzten Eingreifens der Krankenpfleger.

Hombruch.. Der Alarm, der gegen 20.50 Uhr bei der Leitstelle der Dortmunder Feuerwehr einging, verhieß nichts Gutes: Im Erdgeschoss des Marien-Hospitals brannte es, starker Rauch hing in einigen Räumen.Die Abteilung musste vorsorglich geräumt werden. Rund 20 Patienten mussten in andere Teile des Krankenhauses

Der Ursprung des Qualms war schnell gefunden: In einer Toilette war ein Mülleimer angezündet worden. Als die Feuerwehr eintraf, war der Brand jedoch schon gelöscht. Laut Feuerwehr-Sprecher Andr Lüddecke hatten Pfleger das Feuer geistesgegenwärtig mit einem Duschkopf beseitigt.

Niemand wurde verletzt

Die Feuerwehr lüftete die Räume daraufhin mit einem Hochleistungs-Entraucher. Gegen 21.30 Uhr war der Einsatz beendet, die Station wurde wieder freigegeben. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Wer den Mülleimer angezündet hat, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel