Streit um Flughafen-Betriebszeiten steht kurz vor Entscheidung

Thomas Thiel
Bis wann dürfen in Dortmund Flugzeuge starten und landen?
Bis wann dürfen in Dortmund Flugzeuge starten und landen?
Der Streit um die Betriebszeiten am Flughafen Dortmund steht kurz vor dem Ende: Die Entscheidung, ob am Airport zukünftig bis 23 Uhr Flugzeuge landen dürfen, ist gefallen. Doch mit welchem Ergebnis, darüber schweigt die zuständige Bezirksregierung Münster.

Dortmund. Bekommt der Dortmunder Flughafen die langersehnte Verlängerung der Landezeiten? Eine Entscheidung über die seit Jahren umstrittene Maßnahme ist offenbar gefallen. Doch wie sie aussieht, ist noch unklar. Denn ein entscheidender Schritt fehlt noch: Derzeit liegt der Beschluss aus Münster noch beim Landes-Verkehrsministerium in Düsseldorf, "zur Abstimmung", wie es heißt.

Nach Informationen unserer Redaktion wird diese formale Prüfung — die Entscheidungskompetenz liegt bei der Bezirksregierung — noch bis Ende Mai / Anfang Juni dauern.

Einen Bericht des WDR, nach dem die Bezirksregierung die Verlängerung der Betriebszeiten bis 23 Uhr, bei Verspätungen der landenden Flugzeuge sogar bis 23.30 Uhr, genehmigen will, wollte Bezirksregierungs-Sprecherin Sigrun Rittrich am Freitag nicht kommentieren: "Das ist viel zu früh." Auch am Dortmunder Flughafen wartet man mit Spannung auf das Ergebnis.

Ende einer jahrelangen Diskussion

Die Entscheidung wird das Ende einer jahrelangen Diskussion bedeuten. Derzeit dürfen Flugzeuge nur zwischen 6 und 22 Uhr in Dortmund landen. Der Flughafen, der im letzten Jahr ein Defizit von 18,1 Millionen Euro aufwies, will durch die Verlängerung der Betriebszeiten einen seiner Meinung nach bestehenden Nachteil gegenüber der Flughafen-Konkurrenz ausgleichen. Flughafen-Gegner befürchten Umweltschäden, Lärmbelästigung und eine Wertminderung bei Immobilien in der Umgebung.