Starke Frauen und Kulturkämpfer

Foto: WR RALF ROTTMANN

Dortmund. Tanzerkundung, Theater in der 18. Etage und namhafte Erzähler von Jürgen Domian über Elke Heidenreich bis zu Joachim Gauck - der neue Kulturkalender des Harenberg City-Center ist da und listet gut 40 Veranstaltungen auf. Einige Höhepunkte.

Mit einer neuen Reihe geht Geschäftsführer Klaus Becker in das Kulturhauptstadtjahr 2010: Auf der „HCC-MusikBühne” will Musikjournalist Christoph Vratz mit Prominenten die Sternstunden großer Interpreten zelebrieren - und startet mit der leidenschaftlichen Operngängerin El-ke Heidenreich am 31. Januar.

Starke Frauen stehen zwar nur einige wenige, aber hörenswerte im Programm: Judith Hermann erzählt am 3. März in ihrem Buch „Alice” in fünf Geschichten vom Tod - ein Werk, für das sie mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis ausgezeichnet wurde. Monika Maron, 2009 mit dem Deutschen Nationalpreis bedacht, berichtet in „Bitterfelder Bogen” am 6. Mai von der Wiederauferstehung einer Region - mit dem Fazit: „Vielleicht kennen ja die Ostdeutschen ihre eigene Erfolgsgeschichte zu wenig, um stolz auf sie und sich selbst zu sein.” Kammerschauspielerin Helga Uthmann, von vielen als Magd Zerline geliebt, kehrt mit „Frau Blahas Magd” und anderen Erzählungen von Rainer Maria Rilke am 16. Mai ins HCC zurück.

Ohnehin fällt im Kalender die enge Zusammenarbeit mit dem Theater auf: Einer der Höhepunkte wird wohl der neue Ausflug des Balletts unter Xin Peng Wang in die Glas- und Stahlarena mit dem Projekt „element x” am 5. Juni. Und das Schauspiel wagt sich in die 18. Etage, um dort mit Kammerschauspieler Claus Dieter Clausnitzer und Anne Breitfeld in der Regie von Thorsten Schlenger das Stück „Ein anarchistischer Bankier” ab 6. März aufzuführen. Fernando Pessao erzählt von einem radikalen Kampf gegen das Kapital zum Wohle der Menschheit.

Ganz so weit treibt es der kleine Nick nicht - obwohl auch dieser Klassiker anarchistische Züge trägt, wie Rufus Beck am 20. März in multimedialer Lesung für Kinder beweist. Von einem radikalen Neuanfang schreibt Jürgen Domian in seinem Roman „Der Gedankenleser” (20. Mai), während Joachim Gauck zum 70. Geburtstag seine Erinnerungen aufschrieb: Der erste Bundesbeauftragte für Stasi-Unterlagen schildert in „Winter im Sommer - Frühling im Herbst” den Kampf um Freiheit (13. Juli).

Info hier.

Das Foto von Ralf Rottmann zeigt Helga Uthmann.

 
 

EURE FAVORITEN