Stadt will vorzeitig mit Schauspiel-Chef Kay Voges verlängern

Kay Voges soll bis 2020 Schauspiel-Chef bleiben - das ist der Wunsch des Kulturausschusses der Stadt Dortmund. Am Donnerstag entscheidet nun der Rat der Stadt endgültig, ab Voges' Vertrag vorzeitig verlängert wird.

Dortmund.. Voges selbst sagte auf Anfrage unserer Redaktion, wenn der Rat dem Vorschlag zustimmt, würde er die Vertragsverlängerung annehmen. Die Entscheidung wird der Rat der Stadt am Donnerstag Abend oder Freitag Morgen bekannt geben.

Kritik zu Beginn

Kay Voges ist seit der Spielzeit 2010/2011 Direktor am Schauspiel. Zunächst wurde er kritisiert, weil er nahezu das gesamte Ensemble durch neue Schauspieler ersetzt hat - was für Schauspiel-Chefs beim Amtsantritt allerdings nichts Ungewöhnliches ist. Seine Arbeit ist bisher sehr erfolgreich, seine Inszenierungen von "Meister und Margarita" und "Das Fest" wurden von der Kritik gefeiert. Zuletzt war Voges für den "Faust" nominiert, den deutschen Theater-Oscar. Am 1. Dezember hatte Voges' erste Oper, Wagners "Tannhäuser", in Dortmund Premiere.

EURE FAVORITEN