Stadt hält an sieben Flächen für Windräder fest

In Dortmund sollen neue Windräder gebaut werden. Doch auch nach hitzigen Diskussionen und Bürgerprotesten im vergangenen Jahr bleibt es nach dem Willen der Verwaltung bei sieben möglichen Flächen. Wir zeigen, wo neue Windräder entstehen könnten.

Dortmund. Teilweise heiß diskutiert wurden im vergangenen Sommer mögliche Flächen für weitere Windräder in Dortmund, die die städtischen Planer mit Hilfe eines Gutachters ausfindig gemacht hatten. Doch auch nach der Debatte mit Politik und Bürgern bleibt es nach dem Willen der Verwaltung zunächst bei den sieben Potenzialflächen. Auch die Brechtener Niederung, zu der es besonders engagierte Bürgerproteste gab, ist weiter dabei.

Das überarbeitete Plankonzept, das am Dienstag Thema im Verwaltungsvorstand war und im Herbst vom Rat verabschiedet werden soll, sieht als sogenannte "Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen" zusätzlich zu den bestehenden Windrad-Flächen folgende Areale vor: