Stadt Dortmund versendet 700.000 Spam-Mails

Attacke auf die Server der Stadt Dortmund: Hacker haben nach Angaben der Stadt die Internetseite der Wirtschaftsförderung angegriffen. Die Seite stand für einige Zeit nicht im Netz. Noch schlimmer: Im Namen der Stadt wurden 700.000 Spam-Mails verschickt.

Dortmund. In den Mailfächern zahlreicher Dortmunder Bürger und Firmen landen derzeit ungewöhnliche Mails mit dem Absender der Wirtschaftsförderung. 700.000 so genannte Spam-Mails sind nach Untersuchungen des Dortmunder Systemhauses über den Server verschickt worden. Welchen Schaden diese genau anrichten können ist laut Stadtsprecher Hans-Joachim Skupsch derzeit unklar.

Klar ist: Die IT-Experten der Stadt haben zahlreiche Gegenmaßnahmen ergriffen. Auch die Seite der Wirtschaftsförderung war schnell wieder im Netz. Möglicherweise landen laut Skupsch nach der Attacke auch ganz gewöhnliche Mails der Stadt in den Spamfiltern der Bürger.

Auch reguläre Mails der Stadt können im Spamfilter landen

Nun rät die Stadt: "Wenn Sie elektronische Post der Stadt Dortmund erwarten, diese aber nicht in angemessener Zeit eintrifft, werfen Sie zunächst einen Blick in den Spam-Filter Ihres E-Mail-Programms oder fragen beim zuständigen Stadtamt noch einmal an." (we)

 
 

EURE FAVORITEN