Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung bei BVB-Spiel

Ein 23-Jährige Frau hat bei der Polizei Dortmund eine versuchte Vergewaltigung angezeigt, die offenbar im Rahmen des BVB-Spiels am Samstag im Umfeld des Stadions passiert sein soll.
Ein 23-Jährige Frau hat bei der Polizei Dortmund eine versuchte Vergewaltigung angezeigt, die offenbar im Rahmen des BVB-Spiels am Samstag im Umfeld des Stadions passiert sein soll.
Foto: dpa
Eine 23-jährige Frau ist bei der Bundesligapartie von Borussia Dortmund am Samstag nach eigenen Angaben Opfer einer versuchten Vergewaltigung geworden. Eine Anzeige ist bei der Dortmunder Staatsanwaltschaft eingegangen. Die Tat soll während des BVB-Spiels und im Umfeld des Stadions passiert sein.

Dortmund.. Eine 23-jährige Frau aus Salzgitter soll am Samstagnachmittag während des Fußballspiels von Borussia Dortmund gegen Hannover Opfer einer versuchten Vergewaltigung geworden sein. Die Tat habe sich im Umfeld des Dortmunder Stadions abgespielt, bestätigte die Dortmunder Staatsanwaltschaft, ohne einen genauen Ort oder Zeitpunkt nennen zu wollen.

"Wir wollen zunächst die Befragung des vermeintlichen Opfers abwarten", sagte Oberstaatsanwältin Barbara Vogelsang auf Nachfrage. Erst dann sollen weitere Einzelheiten öffentlich gemacht werden. So bleibt zunächst auch unklar, gegen wen die Staatsanwaltschaft ermitteln wird.

Die Frau aus Salzgitter hatte die versuchte Vergewaltigung am Samstag bei der Polizei angezeigt. (WE)

EURE FAVORITEN