Sparkasse in Dortmund: Frau am Geldautomaten mit Messer bedroht – Polizei sucht Zeugen

Eine Frau wurde an einer Sparkasse in Dortmund mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)
Eine Frau wurde an einer Sparkasse in Dortmund mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / photothek und IMAGO / INSADCO

Es ist der Alptraum einer jeden Person, die Bargeld am Automaten abhebt! Eine Kundin der Sparkasse in Dortmund musste ihn nun durchleben.

Sie wollte bei einer Sparkasse in Dortmund Geld einzahlen. Stattdessen wurde sie um eine große Summe Geld gebracht.

Sparkasse in Dortmund: Schockerlebnis! Frau an Geldautomat mit Messer überfallen

Eine 37-jährige Dortmunderin wollte am frühen Dienstagmorgen an einem Sparkassen-Automat an der Schützenstraße/Ecke Mallinckrodtstraße Geld auf ihr Konto einzahlen. Doch stattdessen erlebte sie den Schrecken ihres Lebens, als sich ihr plötzlich ein Fremder näherte und mit vorgehaltenem Messer von ihr verlangte, Geld von ihrem Konto abzuheben und es an ihn auszuhändigen.

------------------------------

Einige Fakten über die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

------------------------------

Der Überfall ereignete sich gegen 6.45 Uhr. Aus Angst kam die Frau der Forderung des Unbekannten nach. Doch bei der Abhebung blieb es nicht, anschließend forderte der Mann sie auf, auch das Geld zu übergeben, das sie für eine Einzahlung in der Hand hielt.

Mit der Beute in der Tasche flüchtete der Täter über die Schützenstraße in südliche Richtung.

Bewaffneter Sparkassen-Raub in Dortmund: Polizei sucht diesen Mann

Nun sucht die Polizei nach Zeugen und Hinweisen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, ca. 35 bis 45 Jahre alt, schlank, dunkle, krause und mittellange Haare. Auffällig war auch der dunkle Kinnbart des Mannes. Er trug eine grünen Jacke mit Tarnmuster und Aufnähern auf den Ärmeln sowie eine schwarzen Hose.

------------------------------

Weitere Meldungen aus Dortmund:

Dortmund: Blutiger Streit in der Nordstadt! Mann schwer verletzt

Thier-Galerie in Dortmund evakuiert – das steckt dahinter

Dortmund: Junge Frauen lassen Männer im RRX abblitzen – ihre Reaktion macht wütend

------------------------------

Während der Tat hatte er sich seine Kapuze aufgesetzt, für seine Flucht setzte er sie wieder ab.

Wer etwas gesehen oder gehört hat oder in anderer Weise zur Aufklärung des Falles beitragen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0231/132-7441 an den Kriminaldauerdienst zu wenden. (alp)

>>> Die Geschichte von 18 verschwundenen Katzen in Dortmund, liest du hier <<<