So finden 160 Karpfen und ein Goldfisch ein neues Zuhause

Rund 160 Karpfen haben im Revierpark Wischlingen ein neues Domizil gefunden. Ihr altes Refugium, der Teich am Hauptfriedhof, war undicht geworden. Hier gibt es die Bilder von der Abfisch-Aktion.

Dortmund.. Am Montag haben die Helfer mit Keschern und Eimern Jagd auf die Fische gemacht. 160 stattliche Karpfen und ein Goldfisch kamen so zusammen. Sie sind in den Revierpark Wischlingen gebracht worden. Das Becken am Hauptfriedhof war undicht geworden, täglich musste dort Wasser nachgefüllt werden.

Jetzt sollen die maroden Betonwände abgedichtet werden, damit auch Trauerschwan Albert dort wieder seine Runden ziehen kann. Der ist zwischenzeitlich woanders untergekommen. Mit seiner Plastik-Trauerschwan-Freundin ist er in einen Stall umgezogen. Auflage wegen der Vogelgrippen-Gefahr. Dort hat er nur einen kleinen Plastikteich zur Verfügung.

EURE FAVORITEN