So erlebte Mats den Absturz von Faultier Julius

Dem sechsjährigen Mats ist im Dortmunder Zoo ein Faultier auf den Kopf gefallen.
Dem sechsjährigen Mats ist im Dortmunder Zoo ein Faultier auf den Kopf gefallen.
Foto: dpa
Plötzlich fiel ein Faultier auf den Kopf des Dortmunder Jungen Mats. Im Interview berichtet der Sechsjährige, wie er den Vorfall im Zoo erlebt hat.

Dortmund.. Das Dortmunder Faultier Julius ist zahlreichen Kindern aus der Revier-Metropole als Nebendarsteller einer Hörspiel-Folge aus der "Yurumi-Gang"-Reihe bekannt. Der sechsjährige Mats machte in den Herbstferien bei einem Besuch im Dortmunder Zoo allerdings auf ganz spezielle Weise Bekanntschaft mit dem Tier: Der acht Kilo schwere Julius fiel dem Jungen auf den Kopf. Das Faultier war an einer Blasenentzündung erkrankt und konnte sich nicht an seinem unter der Decke des für Menschen geöffneten Geheges angebrachten Klettergestänge halten.

Am Donnerstag kam es zum erneuten Treffen zwischen Mats und Julius - dieses Mal unfallfrei. Im Interview berichtet der Sechsjährige, wie er den Vorfall im Oktober erlebt hat.

"Ich habe eine Beule bekommen"

Wie konnte das mit dem Faultier passieren?

Mats: "Ich bin herumgelaufen und bin dem Faultier gefolgt. Dann ist das Faultier runtergefallen."

Und dann?

Mats: "Es ist auf meinen Kopf geflogen und hat sich abgerollt. Ein Tierpfleger hat das Faultier dann in seinen Käfig gebracht. Es musste dann verarztet werden."

Hast du dir wehgetan?

Mats: "Ich habe eine Beule bekommen. Der Tierpfleger hat mir einen Kühlpack für die Beule gegeben. Dann hat er meine Mutter angerufen. Die Mama hat dann meine Oma angerufen. Die Oma hat mich abgeholt."

Mit wem warst du an dem Tag unterwegs?

Mats: "Zwei Freunde von mir waren dabei, als das Faultier runtergefallen ist."

Sind Faultiere jetzt eigentlich deine Lieblingstiere?

Mats: "Meine Lieblingstiere sind ein bisschen Faultiere, Geparde und Kängurus. Seit dem Unfall sind Faultiere aber immer noch Lieblingstiere von mir."

(dpa)

EURE FAVORITEN