Dortmund

Silvester-Chaos auf der A2: Massenkarambolage in Dortmund – Einsatzkräfte schimpfen über Autofahrer

In der Silvester-Nacht kam es zu einer Massenkarambolage auf der A2 in Dortmund.
In der Silvester-Nacht kam es zu einer Massenkarambolage auf der A2 in Dortmund.
Foto: VN24

Dortmund. Silvester-Chaos! Vor allem auf den Autobahnen in NRW am Neujahrsmorgen gab es einige Zwischenfälle. Unter anderem die Autobahnpolizei Dortmund berichtet von zahlreichen Unfällen. Besonders dramatisch ging es in der Silvesternacht auf der A2 bei Dortmund zu.

Der Grund: dichter Nebel. So krachten auf Höhe der Abfahrt Dortmund-Lanstrop in Fahrtrichtung Hannover wegen einer Nebelbank gleich 15 Autos ineinander. Auch auf der Gegenfahrbahn krachte es etwa zeitgleich an Silvester.

Um weitere Unfälle zu verhindern, war die A2 zwischen Dortmund Nord-Ost und Kamen-Bergkamen in beide Richtungen bis weit in die Morgenstunden gesperrt.

+++ Krefelder Zoo: Feuer-Tragödie im Affenhaus! 30 Tiere tot – Verdächtige melden sich bei der Polizei +++

Silvester-Unfallserie in NRW: Polizei auf der A2 mit schlimmem Verdacht

Bei der Massenkarambolage auf der A2 verletzten sich nach Angaben der Polizei 20 Personen, manche von ihnen schwer. An neun der beteiligten Autos entstand ein Totalschaden. Auch auf der Gegenfahrbahn rasten Autos in die Nebelbank.

Fünf Tipps für den Stau
Fünf Tipps für den Stau

Hier ging es jedoch glimpflicher zu, „nur“ drei Autos waren involviert. Hier hat die Polizei allerdings einen schwerwiegenden Verdacht: Einer der Fahrer soll betrunken am Steuer gesessen haben.

Die Einsatzkräfte beschwerten sich außerdem über das Verhalten einiger Autofahrer. Im Stau hinter den Unfallstellen bildeten mehrere Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse. Dadurch wurde die Anfahrt der Retter im Nebel zusätzlich behindert.

------------------------------------

Mehr Themen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Wegen der Massenkarambolage und der weiterhin schlechten Sicht entschied sich die Polizei dazu, die A2 bis auf Weiteres zu sperren. Die Autobahn wurde erst gegen 11.20 Uhr wieder freigegeben.

Unfallserie in Dortmund in Silvesternacht

Es waren nicht die einzigen Unfälle in der Silvesternacht in und um Dortmund. Ab 1.46 Uhr gingen bei der Polizei wegen des dichten Nebels mit Sicht teilweise unter zehn Metern in regelmäßiger Taktung Unfallmeldungen ein.

+++Dortmund: Mutter und ihre drei Kinder verlieren bei Brand an Weihnachten alles – was dann passiert, ist einfach unglaublich!+++

Nach Angaben des Polizeisprechers waren insgesamt 23 Autos an verschiedenen Stellen in Unfälle verwickelt. Dabei verletzten sich nach nach aktuellem Stand 28 Menschen.

Weitere Massenkarambolage in Duisburg

Auch auf der A3 in Duisburg hat es in der Silvesternacht eine Massenkarambolage gegeben. Hier waren 18 Autos involviert. Auch hier war die Autobahn vorübergehend gesperrt.

Außerdem gab es weitere nebelbedingte Unfälle. Mehr dazu hier >>>

Toter in Niedersachsen

Nicht nur in NRW sorgte der Nebel für chaotische Zustände auf den Straßen. Auch in Niedersachsen herrschte wenig Sicht. Im Kreis Diepholz raste ein Autofahrer in eine Gruppe von Fußgängern.

Dabei kam eine Person ums Leben. Hier gibt es mehr Informationen zu dem schrecklichen Unglück in Niedersachsen >>> (ak)

 
 

EURE FAVORITEN