Schweres Gewitter zieht an Dortmund vorbei

Der Deutsche Wetterdienst hat am frühen Sonntagabend vor einem schweren Gewitter in Dortmund gewarnt - passiert ist glücklicherweise nichts. Die Hauptlinie des Unwetters zog westlich der Stadt vorbei. Die Feuerwehr musste kein einziges Mal ausrücken.

Dortmund. Aktualisierung 19.11 Uhr:

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung aufgehoben. Lediglich kleinere Ausläufer der Gewitterfront zogen zwischen 18 und 19 Uhr über Dortmund hinweg. Es gab keine wetterbedingten Einsätze bei der Feuerwehr.

Erstmeldung 18 Uhr:

Von Südwesten ziehen Gewitter auf, warnt der Wetterdienst. "Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen um 30 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 80 km/h und Hagel mit Korngrößen um 2 cm. Auch der private Wetterdienst Meteomedia warnt bis 19.15 Uhr vor Gewitter mit Starkregen. Vereinzelt können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden", heißt es in der amtlichen Unwetterwarnung. "Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich"

Verhaltenstipps des Wetterdienstes:

  • Schließen Sie alle Fenster und Türen
  • Sichern Sie Gegenstände im Freien
  • Halten Sie von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen
  • Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien
Thomas Thiel