Dortmund

Schutt und Asche: Dortmunder Kraftwerk Knepper gesprengt

Das Kraftwerk bricht zusammen.
Das Kraftwerk bricht zusammen.
Foto: dpa

Dortmund. Ein Stück Ruhrpott-Historie ist nun Geschichte. Am Sonntagmittag wurde das stillgelegte Steinkohlekraftwerk Knepper gesprengt.

Das 70 Meter hohe Kesselshaus, der 128 Meter hohe Kühlturm und der 210 Meter hohe Schornstein war gegen 12:15 Uhr noch Schutt und Asche.

Insgesamt brauchten die Sprengmeister rund 200 Kilo Sprengstoff.

Die Sprengung im Video:

(göt)

 
 

EURE FAVORITEN