"Schade um die Halle - die reißen wir jetzt ab"

Das größte Konzert der Bandgeschichte spielten die Broilers am Samstagabend in Dortmund. In die Westfalenhalle 1 hatten sie viele alte Hits und jede Menge textsichere Fans mitgebracht - aber auch eine ordentliche Portion Demut vor dem plötzlichen Erfolg. Die besten Bilder in der Fotostrecke.

Dortmund. Seit 20 Jahren gibt es die Düsseldorfer Broilers - am Samstagabend spielten sie ihr bislang größtes Konzert in der Westfalenhalle 1."Es ist das größte Geschenk, hier sein zu dürfen", rief Frontmann Sammy Amara mehr als ein Mal in das Mikrofon. Respekt vor der altehrwürdigen Halle Eins hatte die Band schon im Vorfeld - so richtig angekommen ist sie aber erst nach ein paar Liedern: "Schade um diese beeindruckende Halle, aber die reißen wir jetzt ab", so Amara, der mit seinen Kollegen ein ums andere Mal in ruhigen Momenten den Blick durchs weite Rund schweifen ließ.

Es waren diese Momente zwischen den Liedern, in denen es für einen Sekundenbruchteil still auf der Bühne war und die Musiker funkelnde Augen wie kleine Kinder an Weihnachten hatten. "Broilers sind nicht wir Menschen auf der Bühne, sondern alle Menschen hier in der ganzen Halle", wusste Amara den Erfolg zu schätzen.

Kevin Kindel