Dortmund

Mann steht neben einem Rollstuhlfahrer im Aufzug – was er ihm antut, ist einfach nur skrupellos

Foto: imago/ Chromorange

Dortmund. Im Dortmunder Johanneshospital haben sich am Montag schlimme Szenen abgespielt. Ein 71 Jahre alter Dortmunder, der dort derzeit behandelt wird, ist skrupellos ausgeraubt worden.

Der Rollstuhlfahrer stand in einem Aufzug, neben ihm stand ein anderer Mann. Als der Fahrstuhl in der zweiten Etage anhielt, stieß der Unbekannte den Rollstuhl weg - dabei riss er dem Patienten die Goldkette vom Hals. Anschließend floh er ins Treppenhaus.

Glücklicherweise verletzte sich der Rollstuhlfahrer nicht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Dortmunder Professor: Drehtüren am Flughafen sind zu langsam – der Grund dafür ist traurig

Borussia Dortmund: So erklärt BVB-Sportdirektor Zorc den Wolf-Transfer

• Top-News des Tages:

Unwetter: Laut ARD ist Tornado in NRW möglich - das sagt der Deutsche Wetterdienst dazu

-------------------------------------

So beschreibt die Polizei den Täter:

  • zwischen 25 und 28 Jahre alt
  • dunkle, leicht gelockte Haare
  • zwischen 130 und 185 Zentimeter groß
  • schlank
  • trug zum Tatzeitpunkt eine Jeans und ein helles T-Shirt
  • er soll südländisch ausgesehen haben

Wenn du Hinweise zu der feigen Tat hast, dann melde dich bitte bei der Kriminalwache unter folgender Telefonnummer: 0231-132-7441. (bs)

 

EURE FAVORITEN