Räuberbande überfällt Mann im Rotlichtviertel

Foto: Archivfoto: Dieter Menne
Überfall in Dortmunds Rotlichtviertel: Eine Räuberbande hat am Sonntagmorgen einen Dortmunder auf der Linienstraße in der Nordstadt angegriffen. Der 26-Jährige wurde mehrmals ins Gesicht geschlagen.

Dortmund. Der 26-jährige Dortmunder lief gegen 4.30 Uhr mit einem Freund zu Fuß über die Linienstraße, als sie plötzlich von fünf bis sechs Männern angesprochen wurden. "Wie aus dem Nichts schlug einer der Fremden dem 26-Jährigen dann mehrfach mit der Faust ins Gesicht", schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Als sein Freund dem Opfer zur Hilfe eilte, kam es zu einem Handgemenge. Dabei zogen die Täter offenbar das Mobiltelefon aus der Hosentasche des Dortmunders. Mit ihm flüchtete die Bande in Richtung Steinstraße und weiter in Richtung Leopoldstraße. Der 26-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt, musste aber nicht von einem Sanitäter behandelt werden.

So sahen die Täter aus

Nun sucht die Polizei nach den Räubern. Sie werden wie folgt beschrieben:

  • schwarze Hautfarbe
  • alle etwa 20 Jahre alt
  • dunkle Kleidung
 
 

EURE FAVORITEN