Polizei sucht rechtsradikale Frau

DerWesten
Nazis in Dortmund..
Nazis in Dortmund..
Foto: WR/Franz Luthe

Dortmund. Seit dem 11. Juni fahndet der Staatsschutz nach einer Gruppe Rechtsradikaler, die auf einer Kirmes Ausländer bepöbelte und in einer Straßenbahn drei Frauen attackierte. Von eienr mutmaßlichen Täterin liegt nun ein Foto vor.

In der U-Bahn-Linie U44 von Dortmund-Dorstfeld in die City kam es am 11. Juni, gegen 20.30 Uhr, zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen Angehörigen der rechten Szene und mehreren Fahrgästen der U-Bahn. Zwei der drei geschädigten Frauen sind Ausländerinnen mit dunkler Hautfarbe.

Verdächtige stellte sich der Polizei

Eine Tatverdächtige stellte sich noch am selben Tag der Polizei. In diesem Zusammenhang wird nach einer weiteren weiblichen Tatverdächtigen gesucht. Hierbei soll es sich um eine circa 160 cm große, 30-jährige Frau von dicklicher Statur und mit kurzen schwarzen Haaren gehandelt haben.

Von dieser Frau liegt ebenfalls ein Lichtbild vor. Der Staatsschutz der Polizei Dortmund bitte weitere Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 132-7491 melden.