Dortmund

Polizei fesselt maskierte Männer am Dortmunder Hauptbahnhof – das steckt dahinter

Die zwei Verdächtigen liegen gefesselt auf dem Boden.
Die zwei Verdächtigen liegen gefesselt auf dem Boden.
Foto: Bundespolizei

Dortmund. Gefesselt liegen zwei junge Männer am Samstagabend auf dem Boden. Neben ihnen liegt ein Jutebeutel auf dem Asphalt, im Hintergrund leuchten die Blaulichter des Polizeiwagens. Was passierte am Dortmunder Hauptbahnhof?

Mehrere vermummte Personen

Gegen 22:45 Uhr waren die Einsatzkräfte der Bundespolizei alarmiert worden, weil sich im Bereich des Dortmunder Hauptbahnhofs mehrere vermummte Personen aufhalten würden.

Daraufhin fahndeten die Beamten der Dortmunder Polizei und der Bundespolizei nach der Männergruppe.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Auto in Dortmund auf die Leitplanke der A44 gesetzt - betrunkener Fahrer (34) verliert seinen Lappen

Lebensgefahr nach Hammerattacke auf Spielplatz – Dortmunder (24) soll eigene Cousine angegriffen haben

Frau (20) auf Dortmunder Spielplatz lebensgefährlich verletzt: Polizeieinsatz in der Nacht

-------------------------------------

Diensthunde unterstützten bei Festnahme

An der Unionstraße konnten die Polizisten mithilfe der Diensthunde Igor und Asco fünf Männer festnehmen. Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich bei den Männern aus Dortmund und Castrop-Rauxel (19, 20, 21, 28 und 30 Jahre) um Graffiti-Sprayer.

Rund 2.000 Euro Schaden verursacht

Diese hatten zuvor einen Zug auf einer Fläche von etwa 40 Quadratmetern besprüht und so einen Schaden von etwa 2.000 Euro verursacht.

Anzeige wegen Sachbeschädigung

Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihnen droht nun eine Verurteilung wegen Sachbeschädigung. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN