Platzsturm der Fans würde Ehrenrunde des BVB verhindern

Am Samstag ist es soweit: Die Meisterschale kehrt nach kurzer Abwesenheit nach Dortmund zurück. Frisch graviert mit dem Namen des Deutschen Meisters 2012: Borussia Dortmund. Eine Ehrenrunde mit der Schale wird es jedoch nur geben, wenn der Platz nicht gestürmt wird.

Dortmund. Samstag, 5. Mai 2012, etwa 17.30 Uhr, wird es soweit sein: Dann wird BVB- und DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball die Meisterschale an Borussia Dortmunds Mannschaftskapitän Sebastian Kehl überreichen. Auf der Westtribüne, so war es der Wunsch des TV-Senders Sky. Doch offenbar spielen auch Sicherheitsgründe eine Rolle, denn im vorigen Jahr konnten einige Fans nur mit Mühe davon abgehalten werden, den Platz schon vor der Übergabe der Schale vollends zu stürmen. Eine Ehrenrunde gab es nicht.

Keine Ehrenrunde bei Platzsturm

Die wird es auch in diesem Jahr nicht geben, sollte der Platz gestürmt werden. Das stellte der BVB in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Freiburg klar. „Diesen besonderen Moment wollen alle Anhänger von Borussia Dortmund genießen“, wird Stadionsprecher Norbert Dickel am Samstag die Fans um Besonnenheit bitten. „Jeder möchte sicherlich, dass die Mannschaft mit der Schale zu allen Tribünen kommt“, so der Wunsch. Doch das werde nicht geschehen, sollten Fans auf dem Rasen sein. „Es ist aus Sicherheitsgründen definitiv nicht möglich, dass die Mannschaft auf den Rasen kommt, wenn der Platz gestürmt wird“, so BVB-Pressesprecher Josef Schneck auf der Pressekonferenz.

Nach der Schalenübergabe im Jahr 2011 hatte es für Verärgerung bei vielen Fans geführt, dass die Mannschaft keine Gelegenheit hatte, vor allen Tribünen zu feiern. Zahlreiche Fans hatten den Rasen überflutet. Bereits vor Abpfiff hatten einige Schrauben am Zaun vor der Südtribüne gelockert. Nach Abpfiff wurde der Zaun stark beschädigt, es kam zu gefährlichen Situationen. Die Mannschaft floh recht bald nach der Übergabe der Schale in die Kabine.

Glasverbot in der City

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen gelten auch in der Stadt. Wer keine Eintrittskarte besitzt, wird aus dem Stadionumfeld verwiesen, wenn das Spiel läuft. Als Überlauflösung bieten die Westfalenhallen ein Public Viewing an. Dort beginnt schon um 13 Uhr eine große Fan-Party. In der Innenstadt können Fans beim schwarz-gelben Familienfest feiern. An mehreren Stellen in der City stehen dazu Getränke und Imbissstände bereit. Eine Live-Übertragung des Spiels wird es jedoch nicht geben - dazu bieten die Kneipen in der City Möglichkeiten.

Um die Verletzungsgefahr zu minimieren, hat das Ordnungsamt ein Glasverbot über die City verhängt. Bei der spontanen Meisterfeier 2011 hatte es zahlreiche Schnittverletzungen gegeben. Bei der spontanen Feier vor zwei Wochen, als der BVB die Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht hatte, sammelten die Behörden rund 1,4 Tonnen Glas an den Kontrollpunkten ein.

Bahn ist gewappnet

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) verstärkt das Angebot an Zügen und S-Bahnen am Samstag.

Auf den Linien der S-Bahn werden zahlreiche Fahrten zusätzlich zum Regelangebot verkehren.

  • S1 ab Essen über Wattenscheid und Bochum
  • S2 ab Wanne-Eickel und Herne
  • S4 ab Unna
  • S5 ab Hagen über Witten

Neben den planmäßigen Zügen der RB51, RB52, RB53 und RB59, die mit erhöhtem Sitzplatzangebot unterwegs sind, verkehren Sonderzüge aus folgenden Richtungen.

  • Duisburg / Gelsenkirchen / Castrop-Rauxel,
  • Duisburg / Essen / Bochum,
  • Hagen / Schwerte,
  • 2 Züge aus Richtung Hamm / Unna / Holzwickede.

Diese Sonderzüge fahren direkt bis zur Haltepunkt Signal Iduna Park.

Die Züge der Linie RE 57 (in/aus Richtung Bestwig/Winterberg) halten darüber hinaus vor Spielbeginn außerplanmäßig in Signal Iduna Park.

Abreise

Auf den Linien der S-Bahn werden zahlreiche Fahrten zusätzlich zum Regelangebot verkehren.

  • S1 nach Essen über Bochum und Wattenscheid
  • S2 nach Wanne-Eickel über Herne
  • S4 nach Unna
  • S5 nach Hagen über Witten

Neben den planmäßigen Zügen der RB51, RB52, RB53 und RB59, die am 05.05. mit erhöhtem Sitzplatzangebot fahren, verkehren ab Signal Iduna Park die Fußballsonderzüge in Richtung:

  • Castrop-Rauxel / Gelsenkirchen / Duisburg,
  • Bochum / Essen / Duisburg,
  • Schwerte / Hagen,
  • Lünen
  • zwei Züge in Richtung Holzwickede / Unna / Hamm

Die Sonderzüge fahren am 5.5.2012 ca. eine Stunde später als üblich vom Signal Iduna Park ab, da nach dem Spiel die Meisterschale überreicht wird. Die planmäßigen Züge fahren teilweise bis abends mit erhöhtem Sitzplatzangebot.