Piratenpartei entert jetzt auch in Dortmund

DerWesten
Vorstand der Dortmunder Piraten (v.l.): Torsten Sommer (Schatzmeister), Daniel Niedzwetzki (2. Vorsitzender), Manon Heiland (Vorsitzende), Dieter Klein (Beisitzer), Daniel Sandmeier (Verwaltung). Fotos: Piratenpartei
Vorstand der Dortmunder Piraten (v.l.): Torsten Sommer (Schatzmeister), Daniel Niedzwetzki (2. Vorsitzender), Manon Heiland (Vorsitzende), Dieter Klein (Beisitzer), Daniel Sandmeier (Verwaltung). Fotos: Piratenpartei
Foto: Piratenpartei

Dortmund. Piraterie ganz legal: Mitglieder der Piratenpartei Deutschland haben nun ihren Kreisverband Dortmund gegründet. Die Piraten verabschiedeten eine Satzung und wählten ihren ersten fünfköpfigen Vorstand für ihre 137 Mitglieder.

Die Dortmunder Mitglieder der Piratenpartei Deutschland haben kürzlich ihren Kreisverband gegründet. Die junge Partei hat nun auch eine Satzung verabschiedet und ihren ersten Vorstand gewählt. Die neue Spitze der Partei wird die derzeit aktuell 137 Dortmunder Parteimitglieder vertreten.

Vorsitzende ist die 28-jährige Webentwicklerin Manon Heiland. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Daniel Niedzwetzki (Kaufmann, 30) gewählt. Schatzmeister wurde der 38-jährige DTP-Operator Torsten Sommer. Daniel Sandmeier (Fachinformatiker, 35) ist „Verwaltungspirat“. Die Gründungsversammlung bestimmte Dieter Klein (IT-Consultant, 46) zum Beisitzer. Außerhalb des Vorstands wird der 49jährige Software-Architekt Rainer Klute als Ombudsmann tätig.

Mehr als 12.000 Mitglieder deutschlandweit

Die Piratenpartei Deutschland wurde 2006 gegründet und ist seither im Bund auf über 12.000 Mitglieder angewachsen. In Nordrhein-Westfalen sind es bereits 2200, so die Partei in einer Mitteilung.

Der Dortmunder Stammtisch ist einer der traditionsreichsten und mit regelmäßig mehr als 25 Teilnehmern einer der größten und aktivsten der Piratenpartei in NRW. Gäste sind willkommen, auch auf der Homepage.