Von Trikefahrten bis Zaubertricks

Eine gelungene Premiere feierte das Martener Bürgerfest auf dem Schützenplatz hinter dem Schulmuseum. Von einer rockigen Bühnenshow über Zaubertricks bis hin zu rasanten Fahrten mit dem Trike war einiges dabei.

Marten... "Wir halten die Idee des Bürgerfestes für gut und fühlen uns auf dieser gelungenen Veranstaltung wohl", meinten Besucherinnen Martina Oster und Ute Skibbe. Endlich gebe es mal wieder einen "Lichtblick" nach dem Ende des Martener Volksfestes (MaVoFe) und anderer Sommerveranstaltungen.

Die Zufriedenheit der beiden Damen ist vor allem ein Verdienst des Organisationsteams um Dani Ostwinkel. Gemeinsam hatten sie und ihre Mitstreiter ein buntes Programm auf die Beine gestellt, bei dem wirklich alle Besucher auf ihre Kosten kamen. Für die Kleinen galt dies zum Beispiel bei Magier Gonzo, der sein Publikum mit seinen Zauberkunststücken in Staunen versetzte.

Hüpfburg und Malaktion

Eine Hüpfburg, Mal- und Bastelaktionen standen ebenfalls auf dem Programm. Bei der mittelalterlich gekleideten Gruppe Emscherfluten lernten die Kinder alte Brettspiele kennen. Und wer Glück hatte, ergatterte einen Platz für eine Freifahrt auf den imposanten Trike-Dreirädern von "Nevada Klaus" und dem "Schönen Andy".

Auf der Bühne sorgten hingegen unter anderem die Powerband "Jam Connection", die Tanzgruppe "Just Dance" und die Solisten mit und ohne "handicaps" der Formation "Inklufusion" vom Bethelhaus Kesselborn für eine tolle Show. Und das alles ganz zur Freude von Dani Ostwinkel: "Wir sind überglücklich, dass das Echo so riesig war und die Veranstaltung so super gelaufen ist", stellte die Mitorganisatorin erleichtert fest.

Diethelm Textoris