Unbekannter verfolgt Schüler

Ein Unbekannter hat am Donnerstag gegen 7.40 Uhr einen zehnjährigen Schüler an der Hohenbuschei-Allee in Brackel verfolgt. Wie der Junge gegenüber der Polizei erklärte, folgte der Mann ihm quer über eine Wiese und ging auch mit ihm immer schneller. Dann hatte der Zehnjährige die richtige Eingebung.

Brackel.. Gegen 7.45 Uhr meldete sich am Donnerstagmorgen ein Mann bei der Polizei und gab an, dass ein ihm bekannter Junge aus der Nachbarschaft gerade erzählt habe, dass er von einem fremden Mann verfolgt worden sei. Er selber habe dann sofort die Verfolgung aufgenommen.

Völlig aufgelöst

Der Zehnjährige hatte bei dem Bekannten, der an dem Weg zu seiner Bushaltestelle wohnt, geschellt. Völlig aufgelöst berichtete er laut Polizei von einem Mann, der ihm von der Wohnung hinterher gelaufen sei - selbst dann noch als er einen abkürzenden Weg über eine Wiese genommen habe und auch immer schneller gegangen sei. Der Bekannte, bei dem der Junge geschellt hatte, ging dann raus auf die Straße und verfolgte den Unbekannten. Wie er der Polizei sagte, verlor er den Mann jedoch in einem Baugebiet aus den Augen. Eine spätere Fahndung der Polizei im Nahbereich der Bushaltestelle blieb erfolglos. Auf Nachfrage erklärte eine Polizeisprecherin, dass es "überhaupt keine Bezüge" zu dem jüngsten Missbrauch-Fall in Aplerbeck gebe. Dort war am 3. November ein neunjähriges Mädchen auf einem Feldweg missbraucht worden.

Neonfarbene Jacke

Der Mann, der den zehnjährigen Jungen in Brackel verfolgt haben soll, wird wie folgt beschrieben: etwa 30 bis 40 Jahre alt mit normaler Statur, er trug eine Brille, einen Drei-Tage-Bart und war bekleidet mit einer neonfarbenen Jacke (möglicherweise eine Art Arbeiterjacke) und einer dunklen Baseball-Kappe.

Zeugen, die Hinweise zu dem verdächtigen Mann geben können, melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter (0231) 132 7441.

EURE FAVORITEN