Unbekannter Mann vergewaltigt Pony in Dortmunder Stall

In Dortmund soll sich ein Mann an einem Pony vergangen haben.
In Dortmund soll sich ein Mann an einem Pony vergangen haben.
Foto: dpa
In Dortmund soll ein Mann am Donnerstag ein Pony vergewaltigt haben. Eine Zeugin entdeckte das Treiben in einem Stall und rief die Polizei.

Dortmund. Im Dortmunder Stadtteil Kemminghausen hat ein unbekannter Mann am Donnerstag ein Pony vergewaltigt. Nach Angaben der Polizei öffnete der Mann die Box des Pferdes und führte es auf eine Wiese. Dort band er es an und verging sich an dem Tier.

"Augenscheinlich" habe sich der unbekannte Mann an dem angebundenen Pony vergangen, schreibt die Polizei. In der Zeit zwischen 20.45 Uhr und 21 Uhr soll er sich dazu widerrechtlich Zutritt zu dem Stallgelände im Bereich Kemminghauser Straße Ecke Walther-Kohlmann-Straße verschafft haben.

Täter flüchtete

Im Stall habe der Unbekannte eine Box geöffnet und ein Pony auf die Wiese geführt. Dort soll er es am Außengatter angebunden und sich an dem Tier vergangen haben. Die Frau, die den Vorfall gemeldet hatte, betrat laut Polizeiangaben gegen 21 Uhr das Gelände. Als ihre Hunde anschlugen, sei der Mann über das Feld Richtung Süden geflüchtet. Eine Beschreibung des Mannes sei nicht möglich. Vor Ort sicherten die Polizisten "mehrere tatrelevante Spuren".

Wer am Donnerstagabend etwas beobachtet hat und gegebenenfalls Angaben zu dem Täter machen kann, soll sich bei der Polizei unter Tel. 132-7441 melden.

 
 

EURE FAVORITEN