Stadtbahn klemmt Bein von Fahrgast am Bahnsteig ein

Die Straßenbahn U43 stand für etwa eine halbe Stunde still.
Die Straßenbahn U43 stand für etwa eine halbe Stunde still.
Foto: Reminghorst
Nur wenige Stunden nach dem schweren Unfall in der City kam es wieder zu einem schweren Unfall auf der Linie U43. Ein Mann wurde schwer verletzt.

Dortmund.. Erneuter Unfall auf der Stadtbahnlinie U43 in Dortmund. Ein 38 Jahre alter Mann war am Montagabend gegen 21 Uhr an der Haltestelle am Brackeler Hellweg aus der U43 ausgestiegen. Als die Stadtbahn wieder anfuhr, geriet der Mann zwischen die anfahrende Straßenbahn und die Bahnsteigkante. Sein Bein wurde eingeklemmt.

Die Feuerwehr befreite den schwer verletzten Dortmunder und brachte ihn ins Krankenhaus. Die Stadtbahn-Linie war wegen des Unfalls bis 22.40 Uhr gesperrt, DSW21 richtete einen Schienenersatzverkehr mit Taxis ein. Der Fahrer - ein 54-jähriger Castrop-Rauxeler - erlitt einen Schock und konnte bisher noch nicht zu den Ereignissen befragt werden.

Laut DSW21 wollte Mann etwas aus Gleisbett fischen

Nach ersten Erkenntnissen von DSW21 hatte der Mann versucht, mit dem Fuß einen Gegenstand aus dem Gleisbett zu fischen, der ihm beim Aussteigen aus der Bahn heruntergefallen war. Dazu habe er sich 30 Meter von der Fahrkabine entfernt an der Kupplung der beiden Stadtbahn-Wagen auf die Bahnsteigkante gesetzt.

Beim Blick in den Rückspiegel vor dem Anfahren muss ihn der Stadtbahn-Fahrer übersehen haben. Die Polizei schweigt noch zu der Unfallursache und verweist auf die laufenden Ermittlungen.

Kurz vor dem Unfall auf dem Hellweg war es bereits zu einem Unfall mit einer Bahn der Linie U43 auf der Kaiserstraße gekommen.

 
 

EURE FAVORITEN