Neues Zuhause für kleine Baumeister

Nach fünf Jahren Wartezeit bekommt die Kita Elinas bunte Kinderstube ein neues Zuhause. Zum Baustart am geplanten Standort am Asselner Hellweg rückten die Kinder mit schwerem Spielzeug-Gerät an. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Neubau.

Asseln.. Warum braucht die Kita ein neues Gebäude?

Der aktuelle Standort - der Pavillon auf dem Gelände der Hellweg-Grundschule - ist schlichtweg viel zu klein.

Wie viele Plätze gibt es dort aktuell und wie viele im neuen Gebäude?

Derzeit gibt es lediglich 23 Plätze für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren, die neue Kita bietet 48 Kindern Platz. Davon sind einige Plätze für Kinder im Alter unter einem Jahr.

Wie groß wird der Neubau werden?

Der eingeschossige Bau wird über gut 530 Quadratmeter Nutzfläche verfügen.

Mit welchen Räumen wird er ausgestattet?

Es werden mehrere Gruppen- und Schlafräume, eine Küche sowie Personal- und Waschräumen entstehen. Hinzu kommt ein Mehrzweckraum, der unter anderem mit einer Sprossenwand und Turnringen ausgestattet werden soll.

Was ist für das Außengelände geplant?

Neben einem Kräutergarten sowie einem Erlebnispfad mit Insektenhotel sollen sich die Kinder künftig auf einem Piratenschiff austoben oder in kleine Tipis zurückziehen können. Eine Schaukel, eine Rutsche und ein Sandkasten sollen ebenfalls zum Spielen und Toben einladen.

Wann wird die neue Kita fertig sein?

Ziel ist es laut des verantwortlichen Bauunternehmers, Stefan Rundholz, den Bau bis zum Ende des Jahres fertig zu stellen.

Träger der Kita ist der Verein Elinas bunte Kinderstube, der 1990 auf Elterninitiative gegründet wurde und Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband ist.
Anmeldungen für Plätze in der neuen Einrichtung sind bereits jetzt unter Tel. 279350 möglich.

EURE FAVORITEN