Jugendlicher löst mit Feuerzeug und Haarspray einen Brand aus

Brandverletzungen und Rauchgasvergiftungen erlitten ein Jugendlicher und seine Betreuerin am späten Freitagabend, weil es in ihrem Jugendwohnheim Am Amtshaus gebrannt hatte. Schuld an dem Brand war eine Spielerei.

Mengede.. Gegen 22.30 Uhr erreichte die Feuerwehr in Mengede der Alarm: In der Jugendwohngruppe an der Straße Am Amtshaus brannte eine Matratze im Dachgeschoss. Innerhalb von drei Minuten waren die Einsatzkräfte vor Ort.

Ein Jugendlicher hatte zuvor mit Feuer und Haarspray experimentiert und so den Brand ausgelöst, stellte sich heraus. Er und seine Betreuerin erlitten Brandverletzungen und Rauchgasvergiftungen. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

EURE FAVORITEN