Bahn will Gebäude in Kurl verkaufen

Von Alexander Ebert
Das Gebäude steht demnächst zum Verkauf, teilt die Bahn mit. Foto: Michael Printz
Das Gebäude steht demnächst zum Verkauf, teilt die Bahn mit. Foto: Michael Printz
Foto: PHOTOZEPPELIN.COM

Kurl.  Die Bahn AG möchte den Bahnhof Kurl verkaufen. Genauer: das denkmalgeschützte, ehemalige Eingangsgebäude. Auf Anfrage unserer Zeitung teilte das Unternehmen am Donnerstag (9. August) in wenigen Sätzen per E-Mail mit: Die Bahn-Tochter „DB Station & Service“ möchte sich gern von dem Gebäude trennen. „Wir prüfen zur Zeit die Vermarktungsfähigkeit des Gebäudes. Mit der technischen Bestandsaufnahme wurde bereits begonnen.“ Vor der Vermarktung sei aber noch die Frage zu klären, wie mit der im Gebäude befindlichen Bahntechnik umgegangen wird ( Verbleib/Verlagerung?).“

Wie am Mittwoch (8. August) berichtet, befindet sich derzeit eine Bürgerinitiative in Gründung, die die Adresse erhalten und mit neuem Leben erfüllen möchte. Die Kurler Bürger suchen Mitstreiter. Kontakt unter peiler.c@gmx.de (oder vorab über unsere Redaktion).