1,5 Tonnen Wendler-CDs in Altkleider-Containern gefunden

Der Sänger Michael Wendler auf der Bühne.
Der Sänger Michael Wendler auf der Bühne.
Foto: Henning Kaiser/Archiv
4500 CDs und DVDs des Schlager-Stars Michael Wendler lagen in Altkleider-Containern einer Dortmunder Kolpingsfamilie. Die findet das gar nicht witzig.

Derne.. Mehr Wendler geht nicht: Die Kolpingsfamilie in Derne hat in ihren Altkleider-Containern originalverpackte CDs und DVDs von Schlager-Star Michael Wendler gefunden - und zwar rund 4500 Stück. Gesamtgewicht: Unglaubliche eineinhalb Tonnen. Die Kolpingsfamilie hat schon einen Plan, was sie mit den Platten jetzt macht.

"Normal ist das nicht" steht auf den entsorgten Wendler DVDs, über die zunächst die Bild-Zeitung berichtete. "Herrlich bezeichnend für diese Aktion", sagt Barbara Koritzius von der Derner Kolpingsfamilie im Gespräch mit unserer Redaktion. Denn: Die Geschichte hinter der ungewollten Spende ist alles andere als alltäglich.

Kleider stapelten sich vor den Containern

Die Altkleider-Container werden regelmäßig von einem Serviceteam geleert. Als das darüber informiert wird, dass sich die Altkleider an den Containern stapeln, lautet der erste Verdacht auf Vandalismus. "Wir dachten, dass die Container so beschädigt sind, dass man nichts mehr einwerfen kann, weil sie nicht voll sein konnten", sagt Hinrich Bernzen, Sprecher beim Textilrecyclingunternehmen FWS.

Dann die Überraschung: Die vier Container sind voll mit CDs und DVDs von Michael Wendler ("Sie liebt den DJ"), etwa 4500 Exemplare, rund eineinhalb Tonnen. Vermutlich seien die CDs in der Nacht vom ersten auf den zweiten November entsorgt worden, sagt Bernzen. Wer die Platten, offenbar illegal, entsorgt hat, ist bislang unklar.

Was die Kolpingsfamilie mit den Platten macht

So witzig die Wendler-Spende klingt, so schwerwiegend sind die Folgen für die Kolpingsfamilie. Die Erlöse der Altkleider-Spenden gibt die Kolpingfamilie an einen guten Zweck. Durch die riesigen Mengen CDs und DVDs gehe der Spendenerlös durch die Altkleider herunter, sagt Barbara Koritzius. Doch durch die Wendler-Spende sind auch Zusatzkosten entstanden: Rund 1500 Euro, etwa für die Lagerung, den Transport und die Entsorgung. Geld, das der Kolpingsfamilie für andere Projekte fehlt.

Mit der "Aktion Wegwerfmusik" versucht die Kolpingfamilie nun, das Beste aus der Situation zu machen. Für kleine Preise sollen die CDs verkauft werden. Eine entsprechende Facebook-Seite gibt es bereits.

Und was sagt der Schlager-Star zu dieser Geschichte? Bislang gibt es keine Stellungnahme von Michael Wendler. Eine Anfrage unserer Redaktion läuft.

 
 

EURE FAVORITEN