Nazis und Linksextreme schlagen sich vor dem Hauptbahnhof

Massenschlägerei auf dem Bahnhofsvorplatz: Zwei Gruppen von Nazis und Linksextremen haben sich am frühen Sonntagmorgen zufällig vor dem Hauptbahnhof getroffen. Insgesamt gingen 20 bis 30 Menschen aufeinander los.

Dortmund.. Die Polizei wurde um kurz vor 6 Uhr zum Hauptbahnhof gerufen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatten sich auf dem Vorplatz die Wege einer Gruppe Nazis und einigen Linksextremen gekreuzt. Die insgesamt 20 bis 30 Menschen provozierten sich laut Zeugen erst gegenseitig mit Worten, später eskalierte der Streit. Es kam zu Schlägen und Tritten, auch Pfefferspray wurde eingesetzt.

Als die Polizei vor Ort ankam, war die Schlägerei jedoch schon vorbei. Die Beamten trafen nur noch insgesamt fünf teilweise verletzte Beteiligte und zwei Zeugen an. Die Verletzten wurden vor Ort von Rettungskräften versorgt. Nach Personalienfeststellung und Klärung des Sachverhalts wurden die Beteiligten vor Ort entlassen. Die Ermittlungen hat die Soko Rechts übernommen.

Zeugenhinweise an die Kriminalwache, Tel. (0231) 132 74 41.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel