Dortmund

„Nazis“ und „I Kill You“ - Mann (32) bedroht in Dortmund Fahrkartenkontrolleure und Polizisten

Die Polizei bringt den „Schwarzfahrer“ unter Kontrolle.
Die Polizei bringt den „Schwarzfahrer“ unter Kontrolle.
Foto: dpa
  • Kameruner wird beim „Schwarzfahren“ erwischt
  • Er wird von den Fahrkartenkontrolleuren zur Polizeiwache gebracht um Strafanzeige zu erstatten
  • Danach rastet er aus

Dortmund. In der Nacht auf Sonntag rastet ein Schwarzfahrer vor der Polizeiwache in Dortmund aus. Der Kameruner bedroht und beleidigt zunächst die Fahrkartenkontrolleure aufs Übelste. Danach geht er auf die eingreifenden Polizisten über.

Nachdem die Strafanzeige aufgenommen wurde, rastet er aus

Zunächst läuft alles wie gewohnt: Die drei Fahrkartenkontrolleure erwischen den Mann beim Schwarzfahren, begleiten ihn zur Polizei und erstatten dort Strafanzeige.

Gegen Mitternacht verlassen die vier Personen die Polizeiwache. Kurz darauf hören die Polizisten lautes Geschrei, laufen vor die Wache und schreiten ein. „I Kill You“, hören sie den Mann drohen. Laut Aussage der Kontrolleure, hat der Kameruner sie zuvor bespuckt und angegriffen.

Polizisten bringen den Mann unter Kontrolle

Doch der 32-Jährige lässt sich von dem Einschreiten der Polizei nicht beeindrucken. Wieder auf der Wache startet er erneut seine Hass-Parolen: Er bezeichnet die Polizisten als „Nazis“ und „Rassisten“.

Damit aber nicht genug: Völlig außer Kontrolle, versucht er die Beamten zu schlagen und zu beißen.

Gegen den Mann werden gleich mehrere Strafanzeigen erstellt

Der Mann ist der Polizei bereits wegen seines unkooperativen Verhaltens bekannt. Strafanzeigen werden wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (ag)

Weitere News:

Nach Familienstreit: Dortmunder zerstört Möbel mit Baseballschläger und will dann vom Balkon springen

Tatort-Star Jörg Hartmann im Interview: „Faber und ich könnten eine Person sein“

Illegales Autorennen in der Dortmunder City - unfassbar, wie dumm-dreist sich die Fahrerin (22) rausredete!

EURE FAVORITEN