Mann schwebte nach Angriff in Lebensgefahr

DerWesten
Foto: Dietmar Wäsche

Dortmund-Mitte. In der Dortmunder Innenstadt kam es am Montagabend, gegen 21.35 Uhr, zu einem versuchten Tötungsdelikt an einem 55-jährigen Mann. Er wurde von einer Gruppe biasher unbekannter Täter überfallen.

Ein 55-Jähriger war am Montagabend mit einem 46-jährigen Freund in der Dortmunder Innenstadt unterwegs, als eine Personengruppe von vier bis fünf Personen südländischer Herkunft auf die beiden zukam. Die Tatverdächtigen schlugen und traten unvermittelt auf die beiden Dortmunder ein.

Der 55-Jährige wurde durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt und musste auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht werden. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht mehr. Der 46-Jährige erlitt leichte Verletzungen, da er vom Tatort fliehen konnte.

Die Polizei Dortmund hat eine Ermittlungskommission eingerichtet und die Fahndung nach der Personengruppe eingeleitet. Hintergründe zur Tat sind bisher nicht bekannt geworden.

Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 132-7491 in Verbindung zusetzen.

.