Dortmund

Mädchen (†15) in Dortmund getötet: Begleiter ließen Sterbende offenbar zurück

Das nach einer Messerattacke in Hörde gestorbene Mädchen ist offenbar von seinen Begleitern im Parkhaus zurückgelassen worden.
Das nach einer Messerattacke in Hörde gestorbene Mädchen ist offenbar von seinen Begleitern im Parkhaus zurückgelassen worden.
Foto: dpa

Dortmund. Die am Freitag nach einer Messerattacke in Hörde gestorbene Aaliyha (†15) ist offenbar von ihren Begleitern im Parkhaus zurückgelassen worden. Das berichten aktuell die Ruhrnachrichten.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Mädchen (15) in Dortmund getötet: Polizei macht wichtigen Ermittlungsschritt

Mädchen (15) in Dortmund getötet: Böse Gerüchte und viele Fragen nach Tod auf Parkdeck

• Top-News des Tages:

Vergewaltigung in Bochum: Polizei gibt neue erschreckende Details zur Sex-Tat auf Friedhof bekannt

Streit in Essen eskaliert: Eine Frau (47) tot, eine weitere lebensgefährlich verletzt

-------------------------------------

Demnach hätten mehrere Jugendliche unabhängig voneinander der Zeitung berichtet, dass Feuerwehrleute die sterbende Jugendliche allein im Treppenhaus des Parkhauses gefunden hätten.

Dem Bericht zufolge habe sich der zuständige Dortmunder Staatsanwalt Jörg Schulte-Göbel nicht dazu äußern wollen und darauf verwiesen, dass noch nicht alle Ermittlungsergebnisse ausgewertet seien. Klar sei aber, dass die eintreffenden Rettungskräfte durch das Auslösen eines Feuermelders gerufen worden sind. (jp)

 
 

EURE FAVORITEN