Veröffentlicht inDortmund

Lotto-König „Chico“ aus Dortmund rudert plötzlich zurück – und erteilt IHNEN eine deutliche Abfuhr

Großes hatte Lotto-König Chico aus Dortmund im TV angekündigt, doch jetzt rudert der Multimillionär wieder zurück.

© Chaleen Goehrke/ DER WESTEN

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Zwei Luxus-Autos, ein Penthouse und mehrere Millionen auf dem Konto – man könnte meinen, Kürsat Y. alias Chico aus Dortmund hat alles zum glücklich sein. Nach seinem Lotto-Gewinn im September lebt der Neureiche den amerikanischen Traum. Doch damit sein Glück perfekt ist, fehlt ihm noch ein Puzzleteil: eine Frau.

Denn der 42-Jährige ist Single. Die Richtige war einfach noch nicht dabei. Erst kürzlich war Lotto-König Chico aus Dortmund sogar noch gewillt, seine Traumfrau in einer TV-Show zu suchen. Aber im Interview mit DER WESTEN zieht er seine Aussage nun wieder zurück.

Lotto-Chico aus Dortmund sucht die große Liebe

„Mein großes Ziel ist es, eine Familie zu gründen. Ich bin ja jetzt auch auf der Suche nach einer Frau, aber wenn man älter wird, ist man auch wählerischer“, erklärt Chico gegenüber DER WESTEN. Anfragen bekomme der Multimillionär seit seiner Bekanntheit zur Genüge. Allerdings durchschaue er die Absichten vieler Frauen sofort: „Ich bin doch nicht doof. Ich weiß genau, warum mir manche Frauen jetzt auf einmal schreiben.“

Frauen, die es nur auf seinen Ruhm und sein Geld abgesehen hätten, würden ihn nicht interessieren. Schließlich habe Chico seine Jahre als Casanova hinter sich gelassen. Nun ist er bereit für die große Liebe. Einen bestimmten Typ habe der begehrte Single-Mann gar nicht, doch ein Tabu gibt es: „Ich möchte auf keinen Fall ein Püppchen haben – das spricht mich überhaupt nicht an. Hauptsache ist, dass ich mich verliebe und gerne nach Hause komme.“

Lotto-Chico erteilt RTL-Formal plötzlich eine Abfuhr

Da es bislang mit der Frauen-Suche noch nicht optimal geklappt hat, hatte Evelyn Burdecki am Mittwochabend (9. November) bei „Stern TV“ einen interessanten Vorschlag gemacht. Der Lotto-Gewinner war bei RTL zu Gast als Moderator Steffen Hallaschka ihm eine kurze Nachricht der Blondine weiterleitete: „Der neue Bachelor“, das wäre doch was, meinte Burdecki.  „Das wäre auf jeden Fall was für mich, auf jeden Fall – warum nicht?“, so die spontane Antwort des 42-Jährigen.

Doch keine drei Wochen später scheint der Multimillionär nun doch nicht mehr der nächste Rosenkavalier bei RTL werden zu wollen: „Nein, das ist nichts für mich. Bachelor oder Dschungelcamp – sowas würde ich nicht machen.“ Auf die Frage warum nicht, meint er nur: „So hoch wie man geht, so tief kann man auch fallen. Ich möchte auf jeden Fall in der Branche bleiben, aber lieber bodenständig.“ Gegenüber anderen TV-Formaten sei der Promi aus Dortmund daher deutlich weniger abgeneigt.


Noch mehr Themen:


Und das nächste TV-Format steht auch tatsächlich schon fest. Wie RTL am Mittwoch (30. November) verkündete, ist Chico am 11. Dezember in der Sendung „2022! Menschen, Bilder, Emotionen“ eingeladen. Beim traditionellen Jahresrückblick nimmt er neben Moderator-Legende Thomas Gottschalk Platz. Eine große Ehre für den Dortmunder, der bis vor Kurzem noch Kranführer war. Jetzt sitzt er eng an eng mit bekannten Persönlichkeiten wie Sängerin Sarah Connor, FDP-Politiker Christian Linder oder auch den Fußballerinnen Alexandra Popp und Lena Oberdorf.

>> Anmerkung der Redaktion <<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.