Dortmund

Lebensgefahr nach Hammerattacke auf Spielplatz – Dortmunder (24) soll eigene Cousine angegriffen haben

Foto: René Werner

Dortmund. Auf einem Spielplatz in Dortmund-Nette gab es am Donnerstagabend einen schockierenden Angriff. Eine Frau (20) wurde mit einem Hammer attackiert und lebensgefährlich verletzt.

Sie liegt in einer Dortmunder Klinik. Bereits kurz nach der Tat an der Walter-Schücking-Straße wurde ein Mann (24) in der Nähe des Spielplatzes festgenommen.

Frau (20) war blutverschmiert

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Dortmund bestätigten nun: Beim dringend Tatverdächtigen handelt es sich um den Cousin der verletzten Frau. „Er war blutverschmiert“, so die Polizei.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen, die Polizei sucht nach Zeugen. Wenn du sachdienliche Hinweise zur brutalen Attacke hast, melde dich beim Kriminaldauerdienst unter 0231 / 1327441. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen